THE HEAT IS ON …

… on the street, inside your head, on every beat… so sang es Glenn Frey 1984.

Aber wir müssen garnicht darüber singen denn wir können ihre Kunstwerke in Infrarotheizungen verwandeln. Traumhafte Bildmotive die angenehme Wärme ausstrahen! Das glauben sie nicht?

SHOWROOM in WIESBADEN eröffnet!!

Vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch!
Was wir an Redwell so toll finden?

Redwell verbindet das Angenehme mit dem Schönen
In höchster Qualität und mit einfacher Funktion
Deutlich gesündere Raumluft, da durch den Wärmeaustausch kein Staub aufgewirbelt wird
Trockene und schimmelfreie Wände
Infrarotheizung ist die Wärme der Zukunft im energetischen Bauen + Sanieren

Es macht unser B+E Konzept RUND. Wir bauen klimaneutrale Häuser – und das sogar günstiger als in herkömmlicher Bauweise.

Neue Seminarreihe für Architekten und Planer I Herbst 2019

Seminare KfW Förderung

Thema: “Mit uns zum nahezu klimaneutralen Gebäude”
Referent: Gebäudeenergieberater, Baufachmann und Lüftungsexperte Joachim Schrader

Inhalte des Seminars: 

+ Einfluss Lüftungsanlage und Photovoltaik in die EnEV Berechnung am Beispiel eines Sanierungsprojekt zum KFW 55 und eines Neubaus zum KFW 40+ Gebäude.
+ Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Für die kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung werden vom Veranstalter bis zu 5 Fortbildungspunkte, nach den Regeln der Architekten- und Ingenieurkammern Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg, vergeben.  Diese Fortbildungsveranstaltung wurde bei der DENA mit 4 UE Wohngebäude und 2 UE Nichtwohngebäude beantragt.

+ 22. Oktober 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Wetzlar, Michel Hotel Wetzlar


+++ ANMELDEN +++

+ 30. Oktober 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Frankfurt, KTC Königstein


+++ ANMELDEN +++

+ 15. November 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Wiesbaden, Hotel Oranien


+++ ANMELDEN +++

 

Nachlese Seminar Saarbrücken

Seminar Saarbrücken 2019

Am 14.  Mai 2019 erlebten wir ein tolles Seminar mit Architekten, Energieberatern und Planern. Energieeffizienz im Neubau und in der Sanierung stand im Fokus. Neuheiten bei KfW und staatlichen Förderungen … INNOVATION ZUKUNFT als gelebte Vision.

Danke an alle Teilnehmer und unser tolles TEAM vor Ort!

14. Mai 2019, Saarbrücken, Hotel am Triller

Rückblick Seminar Mannheim

Was gibt es mehr zu sagen zu einem erfolgreichen Seminar bei herrlichem Frühlingswetter?

„Danke für diesen wundervollen Tag an alle Beteiligten!!!!
Eine super schöne, entspannte + positive Location ( Speicher 7 Hotel am Hafen Mannheim ) mit aufmerksamen Mitarbeitern, wunderbarem Karma, verzauberten Räumen, wertiger + wertvoller Verpflegung! Das schöne Wetter hat mit Blick auf den Fluss sein übriges getan 😉 Wir wären gerne geblieben + kommen garantiert wieder! Zudem + ÜBERHAUPT viele tolle Architektinnen + Architekten, teils Bekannte, teils neue Kontakte, mit denen es eine Freude ist Kleines + Großes zu bewirken 🙂 Ein großes Dank an unser super TEAM der Werkgemeinschaft Bauen + Energie! Und … nicht zu vergessen “Dankeschön” dem Redner/Coach, der mit Herz + Seele seit nunmehr 2 Jahrzehnten Energieeffizienz im Neu- und Altbau predigt + lebt!“

Patricia Wadephul

Seminar Koblenz, 13. September 2018

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem neuen Seminar: “Mit regenerativer Energie aus Luft und Sonne zum KFW 40+ Gebäude”.

+ 13. September 2018, von 9:30 bis 15:00 Uhr
+ 56070 KoblenzHotel Stein
+ Feuchteschutz in Wohnräumen – die DIN 1946/6 zum Anfassen
+ Referent Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater der Firma BAUEN+ENERGIE

Inhalte des Seminars:

+ Grundlagen Lüftungstechnik
+ Vorstellung verschiedener Systeme zur Wohnraumlüftung
+ EnEV Vorschriften – Luftdichtigkeit – Luftwechsel
+ Das Lüftungskonzept
+ Anforderungen der DIN 1946/6
+ Vorstellung Photovoltaik mit Batteriespeicher zur Eigennutzung
+ Einfluss Lüftungsanlage und Photovoltaik in die EnEV Berechnung
+ Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Zum Abschluss nehmen wir Sie mit zu einer kleinen Exkursion.

Für die kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung werden vom Veranstalter bis zu 5 Fortbildungspunkte nach den Regeln der Architektenkammer Hessen und Architektenkammer Rheinland-Pfalz vergeben.

Nachbericht zum Seminar in Wiesbaden

Unser Seminar „Mit regenerativer Energie aus Luft und Sonne zum KFW 40+ Gebäude“ in Wiesbaden am 8. Mai 2018 wurde sehr gut besucht. Wir haben uns gefreut, den Teilnehmern unsere Philosophie  „Kein Wohngebäude ohne mechanische Lüftung!“ näher bringen zu können und die rechtlichen sowie bauphysikalischen Konsequenzen zu erläutern. Nach der Präsentation der Haustechnikkonzepte für Energieeffiziente KFW 40+ Häuser haben  wir mit unseren Teilnehmern noch eine Exkursion zu einer Baustelle unseres Partners Hauck & Partner GmbH unternommen. Hier konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck des genial einfachen Einbaus von inVENTer Lüftern durch unsere eigenen Monteure machen. Für die Teilnahme an diesem Seminar erhielten die Anwesenden 5 Fortbildungspunkte der AKH.

Hier finden Sie unser Seminarprogramm als PDF: Vortrag Wiesbaden 8. Mai 2018

Nachbericht zum Seminar in Grünstadt

Im Rahmen des Seminars “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6” hat unser neuer Partner ARGISOL sein neues Bausystem vorgestellt.  Ein Bausystem für Niedrigenergiehäuser mit dem innovativen Schalungsstein aus NEOPOR®.

Die Vorteile :
+ Kurze Bauzeit
+ Vermeidung von Baufehlern
+ Maßgenauigkeit durch klare Rasterung des Steins
+ Bessere Arbeitsbedingungen durch leichten Baustoff
+ Vermeidung von Wärmebrücken
+ KfW 40 PLUS schon 36,5er Mauerwerk

Sie haben noch Fragen? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit Patricia Wadephul. Wir freuen uns auf Sie!

Und zu guter Letzt noch einige Impressionen von unserem Seminar und der anschließenden Exkursion.

 

4 Architekten Punkte

Für die kostenfreie Teilnahme an unserem Seminar “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6” gibt es 4 Fortbildungspunkte nach den Regeln der AKRP. Die Vordrucke für die Bestätigung der Fortbildungspunkte händigen wir Ihnen an der Veranstaltung aus.

Die Raumluftfeuchtigkeit ist von entscheidender hygienischer Bedeutung. Sie hat nicht nur Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden, sondern auch auf das Wachstum von Mikroorganismen. Zudem kann sie enorme Schäden an der Bausubstanz verursachen. Eine ständige Lüftung zum Zwecke des Feuchteschutzes in Wohnräumen ist daher notwendig. Die DIN 1946 Teil 6 befasst sich mit der Lüftung von Wohnräumen und definiert die Anforderungen der Entscheidung über die Notwendigkeit und Wahl sowie Auslegung einer maschinellen Lüftung.

Inhalte des Lüftungs-Seminars:

  • Thematik: Feuchteschäden – Taupunkt – Wärmebrücken
  • Vorstellung verschiedener Systeme zur Wohnraumlüftung
  • EnEV Vorschriften – Luftdichtigkeit – Luftwechsel
  • Das Lüftungskonzept
  • Anforderungen der DIN 1946/6
  • Einfluss des Einbaus einer Lüftungsanlage in die EnEV Berechnung
  • Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Eckdaten des Seminars:

  • 12. April 2018, von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr im
    VIENNA HOUSE EASY TRIER, Metzer Allee 6, 54295 Trier
  • 10:00 bis 11:30 Uhr: “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6”
    Referent Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater der Firma Bauen + Energie
  • 11:30 bis 12:00 Uhr: Pause und Frühstück
  • 12:00 bis 14:00 Uhr: “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6”
    Referent Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater der Firma Bauen + Energie

Sichern Sie sich jetzt einen Platz bei Patricia Wadephul! Wir freuen uns auf Sie!

Ihr B+E-Team