Gewinner Schulung inVENTer

Liebe Teilnehmer der inHOUSE Produkt-Schulung,

wir haben uns sehr gefreut, dass Sie unsere Gäste waren. Es war wunderbar mit Ihnen!
Als Dankeschön für die partnerschaftliche Zusammenarbeit sowie für die empfohlenen neuen Projekte wurde eine Energieberatung sowie ein Bloower Door-Test verlost.

Wir gratulieren den Gewinnern:

+ 1 x Energieberatung
Firma PORT1, Limburg
Projekt: BVH Beck

+ 1 x Bloower Door Test
Andreas Bombarding,
Projekt: Bombarding, Neumagen-Dhron

Da Sie mit uns an Ihrer Seite NUR gewinnen können, geht für alle anderen Teilnehmer ein Gutschein im Wert von 25,- EUR via Post raus. Diesen können Sie bei Ihrer nächsten Beauftragung gerne einlösen!

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und freuen uns sehr, wenn Sie unsere Werkgemeinschaft weiterhin als Energieberatungsbüro + Lüftungsexperten bei Ihren Projekten empfehlen.

 

Es wird ein KfW-Effizienzhaus 70

Ganz nach dem alten Lied … Schaffe, schaffe Häusle baue
und ned nach de Mädle schaue! Wird hier in ruhiger Höhenlage, zwischen Aukammtal und Sonnenberg ein KfW-Effizienzhaus 70 erbaut.

+ Energieberatung + Fördermittelantrag + Lüftungskonzept und energetische Baubegleitung: Joachim Schrader, Bauen+Energie
+ Lüftungsanlage: inVENTer

+ PRIMÄRENERGIEBEDARF:
31,56  kWh/qm/Jahr

+ mögliche KfW FÖRDERfähigeSUMME:
300.000,00 € mit Tilgungszuschuss von 15.000,00 €

+ ENERGETISCHER STANDARD:
KfW-Effizienzhaus 70

Neue Seminarreihe für Architekten und Planer I Herbst 2019

Seminare KfW Förderung

Thema: “Mit uns zum nahezu klimaneutralen Gebäude”
Referent: Gebäudeenergieberater, Baufachmann und Lüftungsexperte Joachim Schrader

Inhalte des Seminars: 

+ Einfluss Lüftungsanlage und Photovoltaik in die EnEV Berechnung am Beispiel eines Sanierungsprojekt zum KFW 55 und eines Neubaus zum KFW 40+ Gebäude.
+ Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Für die kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung werden vom Veranstalter bis zu 6 Fortbildungspunkte (oder Unterrichtseinheiten), nach den Regeln der Architekten Kammer Hessen, Ingenieur Kammer Hessen, sowie der DENA anerkannt.

+ 22. Oktober 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Wetzlar, Michel Hotel Wetzlar


+++ ANMELDEN +++

+ 30. Oktober 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Frankfurt, KTC Königstein


+++ ANMELDEN +++

+ 15. November 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Wiesbaden, Hotel Oranien


+++ ANMELDEN +++

 

Das Osterbrot …

… ein KLASSIKER, der an keinem Osterbrunch fehlen darf!

Das Osterbrot; eine schöne Tradition. Seit dem Mittelalter essen viele Menschen zu Ostern das süße Osterbrot. Es schmeckt nicht nur lecker, es steckt auch voller Bedeutungen. Die meist runde Form stellt die Kraft der Sonne dar, weshalb häufig auch Safran hinzugegeben wird. Die Früchte stehen für den Wunsch nach einem fruchtbaren Jahr und somit einer guten Ernte. Wir haben eine Herzform gewählt als Symbol dafür unsere Herzen für andere zu öffnen und Liebe in die Welt zu schenken …

Unsere Rezepte im April

Osterbrot

FÜR 8 PERSONEN

Zutaten für den Teig

250 ml Milch
100 g Butter
500 g Mehl (halb Weizen- / halb Dinkelmehl)
1 Würfel frische Hefe ( 42 g )
50 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
1 Msp Safran
Abrieb von 1 Bio Zitrone
Abrieb von 1 Bio Orange
2 Eier + 2 Eiweiß
100 g Mandelplättchen
50 g Sultaninen
50 g Korinthen
50 g Cranberries
50 g Orangeat

Zutaten für die Glasur

Zitronensaft
Rosenwasser
Puderzucker
Belegkirschen
Mandelplättchen

Butter + Milch erwärmen und verrühren. Mehl, Zucker + Vanillezucker in eine Rührschüssel geben. Hefe mit einer Prise Salz und 1 TL Zucker flüssig rühren. Alles gründlich mit einem Knethaken verrühren und Eier + Zitronenschale hinzugeben. Eine Stunde zugedeckt an einem warmem Ort gehen lassen. Den Teig erneut kneten, eine Form fetten und den Teig einfüllen und wieder mit einem Tuch bedeckt erneut eine halbe Stunde gehen lassen.
Den Ofen auf 175 Grad vorheizen und das Brot 40 Minuten bei 175 Grad (Heißluft) backen.
Langsam auskühlen lassen und verzieren 😊 … soooo lecker + schön zum Osterbrunch !

Eiersalat

FÜR 4 PERSONEN

Zutaten

6 Biohof Eier
+ 1 EL Salatmajonaise
+ 2 EL Rahmjoghurt
+ 2 EL Sonnenblumenöl
+ 1 TL Senf (mittelscharf)
+ 1 Zitrone
+ 1 Bund Schnittlauch
+ Salz & Pfeffer

Eier für den Salat in kochendem Wasser ca. 8 Minuten hart kochen, kalt abschrecken und vollständig auskühlen lassen.

Unser Tipp: Geben Sie etwas Salz in das Kochwasser, dann platzen die Eier nicht so schnell.

Die abgekühlten Eier pellen und längs halbieren. Das Eigelb in einen Rührbecher geben, sowie alle restlichen Zutaten. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einer cremigen Masse verrühren. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Nun das Eiweiß in kleine Würfel schneiden und vorsichtig mit der cremigen Sauce vermengen. Anschließend Kresse oder klein gehacktem Schnittlauch garnieren.

 

 

 

 

Unser neuer Partner für die Sonne

S wie Sonne oder S wie Schmidt Consulting & Vertrieb GmbH & Co. KG aus Montabaur ist unser Partner für den Einbau von Solaranlagen.

Markus Schmidt verbaut alle Photovoltaik-Komponenten unter anderem von dem führendem Hersteller  SOLARWATT.  Er übernimmt die Planung, den Einbau  und die Überwachung der Solarmodule, Wechselrichter und Stromspeicher für den Eigenbedarf.

 

 

1993 gründete Markus Schmidt das Unternehmen SCuV. Heute hat das Unternehmen ein Team von rund 25 Spezialisten an mehreren Standorten in Deutschland und der Schweiz. Es ist spezialisiert auf die Realisierung komplexer Aufgabenstellungen aus dem Bereich erneuerbarer Energien.

Zukunft baut auf Tradition.

Markus Schmidt, Geschäftsführer der Schmidt Consulting & Vertrieb GmbH & Co. KG, absolvierte eine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur. Seit mehr als 24 Jahren hat seine Tätigkeit mit dem Bauen zu tun. Bis zu seinem Studium der Betriebswirtschaft war er im ausführenden Bereich tätig.

Sein handwerklicher Hintergrund und seine betriebswirtschaftliche Kompetenz sind der Schlüssel, um individuelle Wünsche und Bedürfnisse privater sowie gewerblicher Bauherren auszuloten und bestmöglich umzusetzen.

Ein Gedicht zur Weihnachtszeit

“Weihnachtszeit ist Eulenzeit,
Zeit der Menschen, aller Wesen,
die in stiller Heiterkeit
von dem Alltagsstress genesen.”
Ja, so referiert Sir Rabe,
alle Tiere stimmen zu,
selbst die Biene in der Wabe.
“Weihnacht heißt vom Ich zum Du.”

Nur der Eulenvater Klaus
lässt sich gar nicht überzeugen,
schielt am liebsten nach `ner Maus,
will der Mehrheit sich nicht beugen.
“Lasst mich bloß”, schimpft er, “in Ruh,
kommt mir ja nicht fromm und heilig!
Nein, wie scheußlich geht`s da zu!
“Weihnacht, meint er, ist langweilig.
“Die Geschenke und Gesänge,
dieser Kitsch und diese Zwänge,
der Kommerz nebst falschen Tränen.
Weihnacht kann den Spaß mir nehmen.”

“Deine Meinung”, spricht der Reiher,
“ist im Walde nicht gefragt.”
“Hört mich an!” kreischt da ein Geier,
“Klaus kennt nur die Mäusejagd.”
“Stimmt genau”, schnattern die Gänse,
“dieser Kerl weiß nicht Bescheid.”
“Unerhört!” rufen die Gemse.
“Ein Angriff auf die Weihnachtszeit!”

“Wie bitte? Hör ich schlecht, ihr Tiere?”
fragt der Klaus nach alledem.
“Bei mir herrscht Klarheit im Reviere,
nur Nüchternheit, recht angenehm.
Was heißt schon Weihnacht, liebe Leute,
ich liebe mehr die Gegenwart.
Für mich zählt Sachlichkeit, das Heute,
verzeiht, wenn meine Ansicht hart.

“Ein weiser Kauz sitzt auf dem Baume,
der zugehört, der bisher still,
erhebt die Stimme wie im Traume:
“Ein jeder sage, was er will.
Drum streitet nicht, ihr lieben Tiere!
Wollt ihr die Nacht, begrüßt den Tag.
Denkt an den Frieden im Reviere.
Zwei wicht`ge Worte gibt`s Wer`s mag.”

“Na sowas!” schreien da die Tiere.
“Was denkt der sich, der dumme Kauz?
Dem zeigen wir`s in dem Reviere,
wir jagen ihn aus seinem Haus!”
Als sofort alle, alle kamen,
um`s ihm zu zeigen, diesem Kauz,
fiel Weihnacht gänzlich aus dem Rahmen…
Und hier wär`die Geschichte aus.

Doch hört, was weiterhin geschehen:
Der Kauz war plötzlich nicht mehr da,
fand seine Zeilen, wie wir sehen,
die Weihnachtsbotschaft – sternenklar.

“Wo Weihnachten noch Freude bringt”,
so schreibt der Kauz, “öffnen sich Herzen,
damit der Alltag gut gelingt,
erleuchtet von den Weihnachtskerzen.”

Burkhard Paul Warnke 

Die KfW ändert ihre Förderbedingungen

Das sind doch schöne Neuigkeiten in der Vorweihnachtszeit, die KfW verlängert ihre Fristen.

Die Förderkonditionen für die Programme „Energieeffizient Bauen“ und „Energieeffizient Sanieren“ haben sich geändert.

Die Frist von sechs Monaten für Mittel aus der KfW-Förderung für das Bauen und Sanieren verlängert sich jetzt auf zwölf Monate. Die Frist für das Einreichen der Belege nach Verwendung wird von 9 auf 15 Monate gestreckt. Die neuen Merkblätter dazu sind bereits im KfW-Partnerportal online verfügbar.

Die Änderungen gelten für die Programme 153, Energieeffizient Bauen, sowie für die Programme 151 und 152, Energieeffizient Sanieren. Für den Bau oder Kauf eines Niedrigenergiehauses, das den Standard eines KfW-Effizienzhauses 55, 40 oder 40 Plus erfüllt, gibt es im Programm KfW Effizienzhaus 153 einen Tilgungszuschuss und ein zinsgünstiges Darlehen.

Das KfW-Programm 151 ist für komplette Sanierungspakete gedacht. Förderfähig sind Wohngebäude, für die der Bauantrag oder die Bauanzeige vor dem 1.2.2002 gestellt wurde. Alle, die Wohnraum energetisch sanieren oder sanierten Wohnraum kaufen, erhalten bis 100.000 Euro je Wohneinheit beim KfW-Effizienzhaus.

Neu bei der KfW ist jetzt das Baukindergeld. Das lohnt sich für Familien und Alleinerziehende mit Kindern, die ein Haus oder eine Wohnung kaufen. Es gibt pro Kind einen Zuschuss von 1.200 Euro pro Jahr, für zehn Jahre. Das Haushaltseinkommen darf bei maximal 90.000 Euro bei einem Kind, plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind, liegen.