Freiwillig den Müll anderer Leute aufsammeln?

Für die Anhänger der Plogger-Bewegung ist das kein Problem, denn es ist Teil ihres Fitness-Programms. Schon 2016 entstand dieser organisierte Sport in Schweden und ist nun auch in die deutschen Großstädte übergeschwappt. Das sogenannte Plogging ist aus der Wortkombination „Joggen“ und dem schwedischen Wort „Plocka“, gleichbedeutend mit „etwas aufheben”, entstanden.

Durch die Sozialen Medien hat sich dieser Trend sehr schnell verbreitet und Bürger verschiedener Großstädte organisieren sich. In Köln zählt die Gruppe Plogging Cologne mittlerweile mehr als 350 Mitglieder.

Auf einer interaktiven Plogging-Karte von gruenkoepfe.de und auf Facebook machen Initiativen ihre Veranstaltungen öffentlich. Doch auch außerhalb Deutschlands, in den USA, Russland oder Chile hat sich die Bewegung dank sozialer Plattformen schnell verbreitet.

Beim Plogging kann ein Gemeinschaftssport mit sozialem Engagement kombiniert werden. Laufen wir gemeinsam los, für eine saubere Umwelt!