Wir lüften jetzt im Kindergarten

Je nach vereinbarter Klassifizierung sind Außenluftvolumenströme zwischen 20 und 36 m³/h pro Person empfohlen. Die Kombination von mechanischer Lüftung mit Wärmerückgewinnung und der Fensterlüftung ist eine effektive Lösung, die Luft nach den Empfehlungen des Umweltbundesamtes zu tauschen, ohne dass die Räume dabei zu sehr auskühlen.

Für Kindergärten ist das Lüften die wichtigste Maßnahme zum Schutz vor Ansteckung mit Infektionskrankheiten. Neben der Vermeidung von Ansteckung ist auch die CO2-Konzentration in Kindertagesstätten entscheidend. Das Umweltbundesamt empfiehlt für Kindertagesstätten die Einhaltung einer mittleren CO2-Konzentration von 1000 ppm.

Gesunde Raumluft mit Wohlfühltemperatur

+ Aerosolbekämpfung 
Laut und fröhlich geht es in einem Kindergarten zu! Im Innenraum können sich so schnell mit virenbelastete Aerosole in der Luft ansammeln. Eine dezentrale Lüftung als Lüftungsunterstützung senkt die Aerosolkonzentration im Raum, indem sie aerosolbelastete Innenluft abführt, gleichzeitig vorgewärmte Frischluft von außen einströmen lässt und damit die Aerosollast stetig verdünnt.

+ Schnellinstallation 
Einfach nachrüsten: inVENTer-Lüftungssysteme werden paarweise mittels Kernbohrung in die Außenwand eingesetzt. Angeschlossen an den Regler kann die Lüftungsintensität intuitiv eingestellt werden.

+ Wärmerückgewinnung 
Frische Luft muss nicht kühl sein. Denn im Herzen unserer Lüfter befindet sich ein Keramikkern, der zuerst die Wärme der Innenraumluft speichert und sie im zweiten Schritt an die einströmende Außenluft wieder abgibt. Gesunde Luft mit Wohlfühltemperatur.

Den Folder zum Download für das Lüften in Kindergärten mit Auslegungsbeispiel finden Sie hier.