TAG 56

Basilikum-Pesto oder Pesto alle Genovese

Da unser Basilikum auf dem Balkon den Kältesturz nicht überleben wird, haben wir ihn lieber geerntet.

4 Portionen

+ 50 g Basilikumblätter (ohne Stiel)
50 g Parmesan am Stück
40 g Pinienkerne
2 Knoblauchzehen (wenn möglich frischen Knoblauch verwenden)
120 ml natives Olivenöl (zum Beispiel ORGOLIO)
Meersalz + schwarzer Pfeffer

Die Basilikumblätter abzupfen und waschen. Knoblauchzehen schälen. In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne bei mittlerer Hitze etwas anrösten, bis sie leicht gebräunt sind. Aufpassen, dass die Pfanne nicht zu heiss wird, denn die kleinen Kerne verbrennen sehr schnell.
Basilikum, Parmesan, Knoblauch und die angerösteten Pinienkerne in die Küchenmaschine geben und grob hacken dann nach und nach das Olivenöl zugießen, bis eine sämige Masse entsteht. Aufpassen nicht zu langen der Küchenmaschine rühren, sonst verliert das Pesto seine körnige Konsistenz.
Mit Meersalz und frischem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
Das Pesto in ein Glas füllen und mit etwas Olivenöl bedecken, damit es nicht anläuft. Im Kühlschrank und mit einer Schicht Olivenöl abgedeckt hält das Pesto ca. 14 Tage.