KfW streicht den „KfW 55“ für Neubauten!

NA UND?

Mit uns lässt Sie das völlig kalt, denn wir schaffen immer den besseren KfW 40 / 40+ Standard ohne Mehrkosten für Sie!

„Wie das BMWi mitteilt, soll die Neubauförderung für das Effizienzhaus 55 in der BEG zum Februar 2022 eingestellt werden. Künftig soll mehr auf die Sanierung des Gebäudebestands gesetzt werden. Bisher fließt viel Fördergeld in den Neubau; das soll im kommenden Jahr nun anders werden. Laut Bundeswirtschaftsministerium sollen nun die Fördermittel gezielt dort eingesetzt werden, wo Treibhausgas-Minderungen zur Erreichung der Sektorziele am notwendigsten sind und einen größtmöglichen Beitrag zur Emissionsminderung leisten. Das soll künftig zu einem stärkeren Fokus der Mittel auf die Sanierung führen, weil dort der Hebel größer ist.“

Also liebe Architekten, Planer, Bauträger + Bauherren… Diese Nachricht ist kein Grund zur Panik. Sie können absolut entspannt bleiben. Erstens können Anträge für KFW 55 Standard im Neubau und für das Effizienzhaus/-gebäude 55 im Neubau noch bis Ende Januar 2022 gestellt werden. Und zweitens ist es sowieso allerhöchste Zeit für große Schritte und nicht für kleine Schrittchen in Sachen Klimaschutz am Bau und CO2 Minimierung. Deshalb landen wir sowieso im Neubau schon seit nunmehr 5 Jahren immer für unsere Kunden beim KfW 40 oder KfW 40+ Gebäude!

Sie sind verunsichert ob der vielen unterschiedlichen Meldungen / Meinungen? Sie können sich das nicht vorstellen? Sie fürchten, Sie schaffen bei Ihrem Neubau Projekt nur ein KfW 55? Und haben nun Sorge, dass die Kosten explodieren oder Sie nicht mehr auf Neuestem energetischen Stand sein können?

Wir zeigen Ihnen wie Sie mit unserem Klimapaketen ohne Mehrkosten anstatt nur das KfW55 zu erreichen das KfW 40+ bauen können und zudem die Förderung noch dazu erhalten!

Schicken Sie uns Ihre Projekte und wir erstellen Ihnen ein individuelles Beratungsangebot + bei Beauftragung den ultimativen Beweis!

Energiepreis-Schock…

… löst Nachfrageboom nach Solaranlagen und Wärmepumpen aus

Ende 2021 liegen die Energiepreise in Deutschland so hoch, dass sich viele Deutsche auf die Suche nach Alternativen machen. Der Anstieg der Nachfrage ist beeindruckend. Seit Oktober 2021 nimmt das Interesse an der eigenen Strom- und Wärmeversorgung mit erneuerbaren Energien nochmals deutlich zu. Während die ersten drei Quartale schon erkennbar über dem Vorjahresniveau lagen, vermittelte die DAA GmbH aus Hamburg noch einmal ein höheres Anfrageaufkommen an Fachbetriebe in ganz Deutschland.

Unser Partner SOLARWATT verdoppelt seine Produktion

Der Dresdner Hersteller Solarwatt erweitert seine Produktionskapazität für Solarmodule von bisher 250 auf 500 Megawatt pro Jahr. Ende 2020 soll ein neues Werk in Betrieb gehen.

Lesen sie mehr dazu in der Ausgabe vom 9.3.2020 der haustec.de
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG, Stuttgart

„Erhöhte Strompreise“. . .  das ist zu allem für die meisten eine schlechte Nachricht. Aber, mit den Modulen und Batteriespeichern von SOLARWATT ziehen Kunden ca. 85% weniger Strom aus dem Netz!

Nutzen auch Sie für Ihre eigenen und die Bauprojekte Ihrer Kunden die Sonne als Energiequelle. Wir erstellen Ihnen gerne klimaneutrale + autarke Energiekonzepte! Das B+E Klimapaket, individuell, je Gegebenheit und Projekt + immer garantiert mit der bestmöglichen Förderung durch KfW + Bafa.  Alles aus einer Hand.

Hier ein Artikel zu diesem Thema in der haustec.de vom 15.1.2020.
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG, Stuttgart