Gedicht

Dieses Gedicht ist Balsam für die Seele…

Gelassenheit

Seit ich mich der Zeit ergeben,
fühl´ ich etwas in mir leben,
warme wundervolle Ruh`.

Seit ich scherze unumwunden
Mit den Tagen, mit den Stunden,
schließen meine Klagen an.

Und ich bin der Bürd` entladen,
meiner Schulden, die mir schaden,
durch ein unverblümtes Wort:

Zeit ist Zeit, sie mag entschlafen,
immer findet sie als braven
Menschen mich am alten Orte.

Robert Walser

Mein persönliches Highlight der Woche …. In der ersten Woche einen kleinen Blumenstrauß von Magnus in der Mittagspause gepflückt… gelbe Frühjahrsblüher!
Corona PLUS: wann habt Ihr zuletzt spontan selbst gepflückte Blumen von Euren KIDS geschenkt bekommen?