haustec.de

Veröffentlichung in der Ausgabe vom 7.1.2020

Mit den neuen Förderungen bekommt man bis zu 20.500,00 Euro MEHR Zuschuss pro Wohneinheit!

„ Die Förderung erfolgt durch den Abzug von der Steuerschuld, das heißt die tarifliche Einkommensteuer,  wird mit der steuerlichen Förderung energetischer Maßnahmen verringert. Bis zu 20% der förderfähigen Aufwendungen, höchstens jedoch 40.000 Euro je begünstigtes Objekt, können – verteilt über drei Jahre – berücksichtigt werden.“

Lesen sie mehr dazu in dem Artikel der haustec.de

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Stuttgart