7. Januar 2021

Unser Immunpower Rezept Hühnersuppe

Hühnersuppe tut besonders in der kalten Jahreszeit nicht nur der SEELE gut, sondern ist tatsächlich POWER für unser Immunsystem. Ob vorbeugend oder bei Erkältung, hat Hühnersuppe nachweislich eine heilsame Wirkung, denn beim Garen des Suppenhuhns geht der Eiweißstoff Cystein in die Brühe über. Das Eiweiß wirkt unter anderem entzündungshemmend und kann so unserem Körper helfen, schnell wieder gesund zu werden.

1 Suppenhuhn ca, 2,2 kg Bio
½ Stange Lauch
¼ Knollensellerie
1 Stange frisches Grün vom Stangensellerie
2  große Möhren
1 Stück Petersilienwurzel
1 großes Stück Ingwer
1 Tl Kurkuma gemahlen
1  Zwiebel, mittelgroß bis groß (gerne Bio) – und mit Schale! Gewaschen, halbiert
3 Lorbeerblätter
5 Piment – Pfefferkörner – ganze Körner
1 Sternanis
2 Nelken
1 El Salz
Petersilie oder Schnittlauch, frisch gehackt

Das Huhn gründlich abbrausen bzw. abwaschen + halbieren.
Lauch putzen und in Scheiben schneiden, Knollensellerie und Möhren, Petersilienwurzeln schälen und grob würfeln.
Den Ingwer abwaschen und in Scheiben schneiden (Du kannst auch etwas die Schale mit dem Messer abkratzen), die Zwiebel einfach mit Schale halbieren.
Die Schale der Zwiebel ist übrigens für die goldgelbe Farbe der Hühnersuppe verantwortlich. Also je größer die Zwiebel oder umso mehr Zwiebel umso gelber die Farbe.

Jetzt gibst Du das Suppenhuhn und das gesamte Gemüse in einen großen Topf und gießt ca. 5 Liter kaltes Wasser hinein (das Huhn sollte mit Wasser bedeckt sein). Auf dem Herd langsam erhitzen bis zum Siedepunkt.

Das Suppenhuhn bitte unbedingt mit kaltem Wasser aufsetzen und langsam erhitzen, da ansonsten das wertvolle Eiweiß “Cystein” im Inneren gerinnt, bevor es in die Brühe gelangt.

Als Einlage ein verquirltes Ei unterrühren …. Buchstabennudeln darin mitkochen, frische Griesnockerln zubereiten und darin garen oder einfach pur geniessen.