Auktion Diez 17. & 18. September 2021

Amerikanische Auktion im Show- Meetingroom Diez 2.0

Wie funktioniert die amerikanische Versteigerung?

Motiv hierbei sind oft – wie auch hier – gemeinnützige Zwecke. „Während bei anderen Versteigerungen nur derjenige zahlen muss, der den Zuschlag bekommt, ist die amerikanische Versteigerung eine All-pay-Auktion. Jeder, der ein Gebot abgibt, zahlt den Differenzbetrag zum vorherigen Gebot. Das Endgebot entspricht dann nicht dem Preis, den einer für den Gegenstand zahlen muss, sondern den Einnahmen des Auktionators. Dadurch werden oft Einnahmen erzielt, die weit über den Wert der zu versteigernden Gegenstände hinausgehen, da nicht Kaufkraft und Wertvorstellung eines einzelnen Bieters maßgeblich ist, sondern das Potenzial des gesamten bietenden Publikums.“

Wir werfen als „Startgeld“ 100,- Euro in den Topf. Jeder der kommt und sich an der „HILFSAKTION FLUTKATASTROPHE AHR“ beteiligen möchte wirft eine Spende in den Topf. So wird das Kunstwerk immer wertvoller. Wer das Kunstwerk nachher sein EIGEN nennen möchte, muss bis zum Ende bleiben und mitbieten. Erst wenn die Zeit ( 17.9.2021, 18:00 Uhr  oder 18.09.2021, 14:00 Uhr ) abgelaufen ist, ist die Versteigerung beendet, und der letzte Bieter erhält das Kunstwerk! Die Spendengelder gehen zu 100 % an den Künstler.

Sie können auf das Gemälde „Existenz“ bieten:

+ 17. September 2021
+ 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
+ Show- und Meetingroom Diez, Wilhelmstraße 13, 65582 Diez

Können auf das Gemälde „Überfluss“ bieten:

+ 18. September 2021
+ 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
+ Show- und Meetingroom Diez, Wilhelmstraße 13, 65582 Diez

 

Wir hoffen auf rege Beteiligung + eine schöne Summe als Beitrag zum Wiederaufbau einer verlorenen EXISTENZ. Denn wie Stephan Maria am Tag danach schrieb, hat es diesmal einfach uns getroffen… nicht die Ärmsten der Armen.

Also ist unsere Empfehlung: Hier und jetzt Leben + Lieben + Dankbar sein.

Deshalb wünschen wir uns für die Flutopfer und unsere Aktion: EMPATHIE + SOLIDARITÄT + GROSSZÜGIGKEIT !

inVENTer + Flutopfer

LUFT ist unser wichtigstes Lebensmittel + wir LIEBEN frische LUFT!

Das Unternehmen inVENTer steht seit 1999 für dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung.

Seit JULI steht im Hause inVENTer das Angebot an alle Betroffenen  Privatkunden, ihre Lüftungsanlage bzw. kaputte Bauteile zu ersetzen, deren Wohnort sich im Katastrophengebiet befindet. ZUSÄTZLICH hat sich die Geschäftsleitung nun dazu entschieden, auch Neuinvestitionen mit Adresse im betroffenen Überflutungsgebiet zu sponsern.

Sie erhalten also bis auf Widerruf 20 % bei Bestellungen für den Wiederaufbau oder die Neubeschaffung im betroffenen Gebiet über unsere WERKSVERTRETUNG auf die netto Preisliste von inVENTer! Unser TEAM der WERKGEMEINSCHAFT B+E steht Ihnen mit Beratung, Konzepten, Planungen + Montage vor Ort gern zur Verfügung.

Wortteil

„Zu viel Wasser. Zu viel Leid. Zu viele Tote. Zu viel Müll. Zu viel Strapaze…
Viel Hilfe. Viel Unterstützung. Viel Menschlichkeit. Viel Perspektive…
Der Über-Fluss zeigt sich an allem. Wir müssen anders leben. Jetzt!
Das Papier habe ich im Keller aus dem Schlamm gezogen und der Hintergrund ist der Boden vor dem Haus am Tag danach. Alles Gute!“

Gerade einmal fünf Wochen ist es her, dass Stephan Maria Glöckner diese Zeilen unter seinen Instagram Post schrieb. Wir, die wir es nicht miterlebt haben, können nur erahnen welche Strapazen, Leid und Verlust diese Menschen erlitten haben.

Erst kam der Starkregen und dann die Sturzflut mit ihren schlimmen Schäden: verwüstete Landstriche, zerstörte Existenzen und forderte 220 Tote an Ahr und Erft. Solche extremen Regenfälle mit 93 Litern pro Quadratmeter hat es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie in Deutschland gegeben.

Die Flut ist ein Ergebnis des Klimawandels

Die Hochwasserkatastrophe an Ahr und Erft ist ein Ergebnis des Klimawandels. Das zeigt eine internationale Studie. 39 Forschende aus Europa, Großbritannien und den USA haben unter Hochdruck an einer sogenannten Attributionsstudie gearbeitet, die den möglichen Zusammenhang zwischen Klima und Katastrophe klären sollte.

In der Hochwasserregion, die im Juli von Frankreich über Deutschland bis in die Schweiz reichte, konnten die Wissenschaftler feststellen, dass sich die maximale Niederschlagsmenge durch den Klimawandel insgesamt bis zu 19% erhöht hat. Es ist zu erwarten, dass solche Starkregenereignisse in der gesamten Region deutlich häufiger auftreten. Die Eintrittswahrscheinlichkeit hierfür habe sich um einen Faktor zwischen 1,2 und 9 erhöht, so die Wissenschaftler.

Unser Beitrag zur Flutkatastrophe

+ Wir versteigern am 17. und 18. September drei gerahmte Originale, der Startpreis pro Bild ist 250,- Euro, der Erlös geht zu 100% an unsere Aktion Flutopfer.

+ Sie können handsignierte Druck für 150,- Euro pro Blatt bei uns erwerben. Der Erlös geht zu 100% an unsere Aktion Flutopfer

+ Wir bieten unsere Bildheizung von Redwell mit Motiven von Stephan Maria Glöckner an. Sie erhalten 15 % Sonderrabatt + 100,- Euro/Bildheizung gehen an den Künstler.

„Ich existiere, also bin ich. Aber was ist meine Existenz? Mein Werk, Mein Dasein… das ist vielen im Ahrtal über Nacht abhandengekommen. Ihr IST verblasst und wird zum EX. Mit dem Blick ins Nichts bitten Sie um Hilfe und sind dankbar für jeden Grashalm…“

Kontaktieren Sie uns!