Unsichtbare Wärmewellen für mehr Wohlbefinden

Wärme ist heilsam – das wussten schon die Völker der Antike. Sie gruben sich in heißem Wüstensand ein oder erhitzten Steine, um Beschwerden zu lindern oder das Wohlbefinden zu steigern. Wärme bedeutet für uns Menschen Gleichklang für Körper und Seele und ist ein wesentlicher Faktor für Wohn- und Lebensqualität. Infrarot-Wärmewellen sind nicht sichtbar und dadurch überall und unkompliziert einsetzbar. Sie können beispielsweise in eine Infrarotheizung mit Bildmotiv geschickt eingesetzt werden.

Unsichtbare Wärmespender mit einer Wärmewellenheizung

Man kann sie zwar fühlen, aber sehen und riechen kann man Infrarot-Wärmewellen nicht. Die erste Erklärung steckt bereits im Namen. Die Vorsilbe „Infra“ aus dem Lateinischen bedeutet „unterhalb“, auch „jenseits“ und impliziert, dass es sich bei Infrarot um elektromagnetische Strahlung handelt, die unterhalb des roten Endes des sichtbaren Lichtspektrums liegt. Infrarotheizungen versprechen große Wirkung bei nur wenig Einsatz.

So simpel ist Wärme mit einem Wärmewellenheizgerät

Die Evolution hat uns Menschen so geformt, dass wir Wärmewellen ohne Komplikationen aufnehmen können und unser Immunsystem damit positiv beeinflussen. 

1967 entwarf der Japaner Dr. Tadishi Ishikawa als erster das Modell einer Infrarot-Wärmekabine, welches zunächst nur von Ärzten verwendet wurde. 1981 wurde die Infrarotwärmekabine dann für den allgemeinen Gebrauch freigegeben. Seitdem wird sie besonders erfolgreich im privaten Bereich als auch von verschiedenen Spezialisten, Ärzten und Therapeuten in Behandlungszentren, Kliniken und Kurorten angewendet, da die Infrarotwärme als Mittel zur Unterstützung ihrer Behandlungsmethoden dient. 

Wohltuende, heilende Wärmewellen

Infrarot-Strahlung steigert die Hautdurchblutung, regt den Stoffwechsel an, ist hygienisch und wirbelt keinen Staub auf. Rheuma- und Asthmapatienten profitieren von staubarmer Luft und stabiler Luftfeuchtigkeit. Allergiker können aufatmen bzw. durchatmen, da es kein Aufwirbeln von Hausstaub, Pollen, Bakterien oder Schimmelsporen gibt.

Ein weiterer Vorteil im Vergleich mit anderen Heizmethoden ist, dass Infrarotheizung den Körper durch die biologischen Frequenzen der abgegebenen Infrarot-Wärmewellen durchdringt. Damit können nicht nur die Selbstheilungskräfte des menschlichen Organismus und das Immunsystem gestärkt werden, sondern auch Belastungen durch Elektrosmog besser kompensiert werden.

Design-Varianten für jeden Raum

Ob ein rundes Infrarotpaneel, eine Infrarotheizung mit Standfuß oder die schlanke, fexibel einsetzbare Infrarot-Heizsäule: Die Redwell-Heizungen gibt es in verschiedenen Varianten, um sich in jedes Raumkonzept zu integrieren.