Pistazieneis

Wenn man an italienisches Gelato denkt, kommt einem ziemlich schnell auch Pistazieneis in den Sinn, das zu den Aushängeschildern jeder guten Gelateria gehört, weil es so lecker und besonders ist.

Eisbasis

+ 130 g Zucker
+ 40 g Magermilchpulver
+ 2 El Speisestärke
+ 640 ml Vollmilch
+ 40 g flüssiger Honig

+ Zucker, Milchpulver und Stärke in einer kleinen Schüssel sorgfältig vermischen.
+ Milch und Honig in einem Topf bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen.
+ Die Zuckermischung unter ständigem Rühren in die heiße Milch streuen. Weiterrühren, bis die Mischung zu köcheln beginnt, dann vom Herd nehmen.
+ Den Topfdeckel aufsetzen, die Eisbasis erst auf Raumtemperatur abkühlen lassen und dann im Kühlschrank kalt stellen.

Die Grundmasse hält sich bis zu 5 Tage, wenn sie nach dem Abkühlen sofort in den Kühlschrank gestellt wird.

Pistazieneis

Für 15 Portionen

+ 1 Portion Eisbasis
+ 125 g reine Pistazienpaste (im Bioladen)
+ 15 g Zucker
+ 1 kleine Prise Salz

+ Eisbasis, Pistazienpaste, Zucker und 1 kleine Prise Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Mixers glatt verrühren.
+ Die Masse in die Eismaschine füllen und gefrieren, bis sie fest ist.
+ Vor dem Servieren das Pistazien-Eis ca. 30 Minuten ins Gefrierfach stellen. Falls Sie das Sorbet schon länger im Voraus zubereitet haben und es sehr fest ist, lassen Sie es im Kühlschrank antauen, bis es sich gut portionieren lässt.