KfW Programm 297 und 298 startet wieder!

Jetzt oder nie!

Titelfoto: Screenshot KfW Fördermittel, 22.2.2024

Das Warten hat ein Ende: Ab heute, 22. Februar 2024  können Bauwillige wieder Anträge für mehrere Förderprogramme der staatlichen Förderbank KfW stellen. Darunter fällt auch das beliebte Programm „Klimafreundlicher Neubau“ (KFN), das wegen fehlender Mittel im Dezember 2023 vorübergehend gestoppt wurde. Diese Entscheidung wurde von vielen Unternehmen der Bau- und Immobilienbranche sehnsüchtig erwartet.

Hier sind die wichtigsten Programme im Überblick:

+ Klimafreundlicher Neubau (KFN)
Das Programm wurde im März 2023 aufgelegt und erfreut sich großer Beliebtheit. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 47.000 klimafreundliche neue Wohnungen gefördert, wodurch Investitionen von 17,4 Milliarden Euro angestoßen wurden.
Das Fördervolumen für 2024 beträgt 762 Millionen Euro, wobei eine Aufstockung wie im Vorjahr möglich ist.

+ Genossenschaftliches Wohnen
Hier werden Kredite bis zu 100.000 Euro gefördert, mit einem Zinssatz zwischen zwei und 2,5 Prozent zum Start des Programms. Zusätzlich gibt es einen Tilgungszuschuss in Höhe von 7,5 Prozent.

Es stehen auch weitere Programme in Aussicht, darunter das KfW-Programm „Wohneigentum für Familien“ (WEF), das seit Juni 2023 läuft und für Familien sowie Alleinerziehende mit mindestens einem minderjährigen Kind offen ist. Weitere Details zu neuen Programmen wie „Klimafreundlicher Neubau im Niedrigpreissegment“ (KNN) sowie „Jung kauft Alt“ und „Gewerbe zu Wohnen“ werden in diesem Jahr erwartet.

Weitere Informationen zu neu anlaufenden Programmen der KfW finden Sie hier:
+ Handelsblatt
+ WirtschaftsWoche
+ KfW

Ein neues Kapitel beginnt!

Betreutes Wohnen in Langenlonsheim

Am Rande von Langenlonsheim wurde der Neubau für Betreutes Wohnen II  im Juli 2023 eröffnet. Es ist direkt an das Paritätische Seniorenzentrum Langenlonsheim angeschlossen. Diese einzigartige Lage bietet nicht nur einen idyllischen Blick ins Grüne, sondern auch eine bequeme Anbindung an lokale Geschäfte und  zahlreiche Möglichkeiten für die Gestaltung des Alltags.

Das Betreute Wohnen Langenlonsheim verfügt über 49 Apartments in verschiedenen Größen. Zusätzlich zu den individuellen Wohnbereichen stehen den Bewohnern ein Gemeinschaftsraum, gemütliche Kommunikationsnischen und eine gepflegte Außenanlage zur Verfügung.

Die Eckdaten aus unserer Energieberatung:

Neubau als KfW 40+ mit 49 Wohneinheiten:  Betreutes Wohnen II in Langenlonsheim

+ Bauherr: Gemeinnützige Gesellschaft für Amb. und stat. Altenpflege (GFA) mbH
+ Energieberatung:  Joachim Schrader, BAUEN+ENERGIE Konzept GmbH
+ Lüftungskonzept nach DIN 1946-6
+ Umsetzung mit inVENTer PAX Geräten
+ PV Anlage mit Batteriespeicher 99,9 kWp + 88,32 kWh Speicher

+ PRIMÄRENERGIEBEDARF:
16,2 kWh/qm/Jahr

+ ENDENERGIEBEDARF: 13,4
13,4 kWh/qm/Jahr

+ KfW FÖRDERSUMME:
5.880.000€ (120.000 €/WE) davon 25% = 1.470.000€ (30.000 €/WE)

ACHTUNG bei dem neuen Programm = KfW 40 NH wären es als Darlehen mit Zinsvorteil von insg. 42.500 € …  jetzt sogar noch bessere Mittel!

+ ENERGETISCHER STANDARD: 
KfW-Effizienzhaus 40+

Innovatives Bauprojekt für Gemeinschaftliches Wohnen

Baugebiet Wiesbaden Bierstadt Nord

Bilder und Pläne ®3deluxe

Die Werkgemeinschaft BAUEN+ENERGIE freut sich, Ihnen einige Einblicke in das innovative Bauprojekt im Baugebiet Bierstadt Nord zu geben. Die Wiesbadener Arbeitsgemeinschaft von 3Deluxe und Urbach & Falter Architekten hat mit ihrem gemeinsamen Entwurf den Zuschlag für die Gestaltung von Häusern für gemeinschaftliches Wohnen erhalten. Der Fokus liegt dabei auf einer nachhaltigen, auf das Notwendige reduzierten Architektur mit reichlich Platz für Gemeinschaft und Begegnung.

Effizient und nachhaltig Bauen

Wir als Gebäudeenergiebrater der Werkgemeinschaft haben den Zuschlag für die Energieberatung zu diesem innovativen Projekt erhalten.

Geplant ist voraussichtlich eine Holzhybridkonstruktion, die sowohl Beton als auch Holz umfasst, ergänzt durch großflächige Photovoltaikmodule und einen vielseitig nutzbaren Außenbereich.

In Kooperation mit der städtischen Wohnbaugesellschaft GWW steht die Kostenkontrolle im Fokus. Um effizient zu wirtschaften, wird ein hoher Vorfertigungsgrad zur Reduktion der Bauzeit und Kosten angestrebt..

Dieses Projekt in Bierstadt bietet erneut die Gelegenheit zu demonstrieren, wie kostengünstiges und nachhaltiges Bauen erfolgreich umgesetzt werden kann.

Die Hungerburgbahn von Innsbruck

Architektur im Einklang mit der Natur

Im Dezember 2007 wurde die Hungerburgbahn von Innsbruck feierlich eröffnet. Diese Seilbahnlinie verbindet das Stadtzentrum mit der Nordkette, dem kürzesten der vier Gebirgszüge im Karwendel und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Tiroler Alpenlandschaft. Entworfen von Zaha Hadid, sind die Stationen der Bahn nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch ein integraler Bestandteil des städtischen Lebens geworden.

Die Hungerburgbahn besteht aus vier Stationen, die von Zaha Hadid gestaltet wurden

Die Talstation „Congress Center“ in der Altstadt von Innsbruck, die Zwischenstationen „Löwenhaus“ und „Alpenzoo“, sowie die Bergstation „Hungerburg“. Jede Station ist einzigartig und passt sich harmonisch in ihre Umgebung ein, wobei die gemeinsamen architektonischen Elemente die beeindruckenden Aussichtsterrassen und das organisch gestaltete Dach sind, das an die Formen der umliegenden Berglandschaft erinnert.

Neben ihrer ästhetischen Schönheit sind die Stationen auch technologische Meisterwerke. Bei ihrer Errichtung im Jahr 2007 waren sie wegweisend in Bezug auf ihre Bautechnik. Sie waren weltweit die ersten Bauten, die doppelt gebogenes Glas in dieser Größenordnung verwendeten. Darüber hinaus führte das Projekt eine bahnbrechende hydraulische Neigungstechnologie ein, die es den Waggons ermöglicht, die steilen Streckenabschnitte der Bahn zu bewältigen, während der Boden horizontal bleibt und so maximalen Komfort für die Passagiere gewährleistet.

Die Hungerburgbahn und ihre von Zaha Hadid gestalteten Stationen sind ein herausragendes Beispiel dafür, wie Architektur und Natur miteinander verschmelzen können, um ein beeindruckendes und funktionsfähiges Bauwerk zu schaffen, das nicht nur die Bedürfnisse der Stadt, sondern auch die Sehnsüchte nach Natur und Schönheit erfüllt.

Wer einmal auf dem Weg in den Urlaub an Innsbruck vorbei kommt, sollte einen Zwischenstopp einlegen und für 12,- € zur Hungerburg mit der Seilbahn fahren!

Ästhetisch unsichtbare Lüftungsgitter?

Nahezu unsichtbar und ästhetisch in die Fassade eingebunden

Das wünschen sich Planer + Architekten, ein dezentes Außengitter von Lüftungsanlagen!

Mit dem NORIC hat inVENTer solch einen dezenten Fassadenabschluss entwickelt. Die Idee entstand für den Einbau im Klinkervorbau, da er dort spielerisch leicht den Luftspalt zwischen Wand und Vorbau überwindet. Er verschwindet auch besonders unauffällig mit seinem schmalen Lüftungsgitter im Wärmedämmverbundsystem. Der inVENTer Nordic fügt sich durch das schmale, fassadenbündige Lüftungsgitter unauffällig in die Fassade ein. Gerade bei norddeutschen Klinkerfassaden verschmilzt der neue Außenabschluss mit der Klinkerstruktur und sorgt so für ein gefälliges Erscheinungsbild. Das Fassadenelement lässt sich individuell für verschiedene Wandaufbauten und Dämmstärken kürzen. Und der Einbau ist durch den Montageblock NORDPLEX eine willkommene Einbauhilfe.

Heute stellen wir Ihnen einen unserer Firmensitze vor, wo dieser NORDIC super schlicht in einer Holz-Fassade verschwindet:

Wie gefällt Ihnen das?

Fragen Sie für Ihr nächstes Projekt die technischen Datenblätter bei uns an. Denn dieses Fassadenelement lässt sich ganz individuell für verschiedene Wandaufbauen und Dämmstärken einsetzten.

… und so fügt der NORDIC sich in die Klinkerfassade ein:

 

Auch die HAUSTEC hat das gut durchdachte und praxisnahe inVENTer System berichtenswert gefunden!

Ein Auszug aus der HAUSTEC:
„Zusammen mit dem integrierten Gefälle sorgt der iV-Nordic für einen vereinfachten Einbau. In Kombination mit den dezentralen Inventer-Lüftungssystemen sorgt der Fassadenabschluss Nordic für eine effiziente Belüftung von Wohn- und Gewerbebauten. Der Außenabschluss Nordic wurde dabei auf die besonderen Anforderungen von Klinkerfassaden abgestimmt. Doch auch für Gebäude mit einschaligen Mauerwerken und Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) eignet sich der Nordic als dezenter fassadenbündiger Außenabschluss (120 mm Mindestdämmstärke)…“

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann lesen Sie hier weiter in der HAUSTEC.

Infrarotheizung als Hauptheizung?

Energieeffizientes Wohnen im Praxistest – Ein Resümee nach 4 Jahren Infrarotheizung

Seit 2018 bewohnt die Familie Kämpf ein modernes Fertighaus mit einer eher unkonventionellen Heizungsentscheidung – neun individuelle Infrarotheizungen statt einer herkömmlichen zentralen Anlage. Zusätzlich setzt die Familie auf eine Brauchwasserwärmepumpe für das Trinkwarmwasser und eine PV-Anlage auf dem Dach, die den Großteil des Stroms für die Heizung liefert.

Mit einem Gesamtstromverbrauch von rund 8.000 Kilowattstunden pro Jahr, davon etwa die Hälfte für den Haushaltsstrom, scheint die Familie einen Großteil ihres Strombedarfs selbst zu erzeugen. Der monatliche Abschlag beläuft sich auf 29,99 Euro, was jährlichen Stromkosten von etwa 360 Euro entspricht. Durch die Einspeisung von Solarstrom erhalten sie zusätzlich circa 800 Euro im Jahr.

Die niedrigen Stromkosten sind insbesondere auf den effizienten Einsatz von Solarstrom im Gebäude zurückzuführen. Doch wie sieht es ohne Solaranlage aus?

Infrarotheizungen ohne Solaranlage: Kosten im Überblick

Für den Betrieb einer Infrarotheizung ohne Solaranlage wurden verschiedene Szenarien betrachtet:

+ Eine 700-Watt-Infrarotheizung verursacht etwa 32 Euro Stromkosten pro Monat bei täglich fünf Stunden Betrieb.
+ Bei einer 1.000-Watt-Infrarotheizung steigen die monatlichen Kosten auf 45 Euro.
+ Im Jahresverlauf ergeben sich Kosten von 216 Euro (700 Watt) bzw. 304 Euro (1.000 Watt), basierend auf einer Heizzeit von 6,75 Monaten pro Jahr.

Natürlich können diese Kosten je nach Stromtarif, Heizgewohnheiten und -dauer variieren. Ein bewusster Energieverbrauch und ein günstigerer Stromtarif können die finanzielle Belastung weiter reduzieren.

Mit unseren B+E Klimapaketen haben wir ebenfalls seit 4 Jahren zig Gebäude mit Infrarotheizungen, der Firma REDWELL, als einziges Heizmedium realisiert. Wichtig ist, die einzelnen Komponenten sinnvoll aufeinander abzustimmen, um so den Heizenergiebedarf drastisch zu senken und die Kosten zu optimieren.

Schicken Sie uns  Ihr Projekt und wir erstellen Ihnen ein Angebot zur Energieberatung inklusive Erstellung eines energetischen Klimakonzeptes.

Zaha Hadid

Architektonische Visionärin und Ikone des Dekonstruktivismus in der Moderne

Die Architektin Zaha Hadid (1950–2016) gilt als eine der herausragendsten Architekt:innen des 20. Jahrhunderts. Von Bagdad bis London, von Hongkong bis Berlin hat sie mit ihrem beeindruckenden Erbe die Architekturwelt nachhaltig geprägt.

Die Wurzeln in Bagdad

Zaha Hadids Architektur-DNA wurde bereits in ihrer Kindheit geformt. Ihr Vater, Muhammad Hadid, Mitbegründer der demokratischen Partei im Irak, ließ in Bagdad ein Haus im Bauhaus-Stil errichten – ein wegweisendes Projekt in der Region.

Studienjahre in London

1972 zog es Hadid an die Architectural Association School (AA) in London, wo sie von Rem Koolhaas unterrichtet wurde. Diese prägende Zeit bei OMA legte den Grundstein für ihre zukünftige Karriere.

Londoner Jahre: Zaha Hadid Architects

1980 eröffnete Hadid ihr eigenes Architekturbüro, Zaha Hadid Architects. Die Partnerschaft mit Patrik Schumacher 1988 markierte einen weiteren Meilenstein.

Ruhm mit dem Peak Leisure Club

1983 erregte Hadid erstmals internationales Aufsehen mit dem ungebauten Peak Leisure Club in Hongkong. Dieser unkonventionelle Ansatz ebnete den Weg für ihre Teilnahme an der einflussreichen Deconstructivist Architecture-Ausstellung des New Yorker MoMA 1988.

Herausforderungen und Erfolge

Bis 1993 galten ihre Entwürfe als zu avantgardistisch. Erst mit dem Feuerwehrhaus in Weil am Rhein wurde 1993 das erste Gebäude nach ihrem Entwurf realisiert.

Pritzker-Preis und globale Anerkennung

2004 gewann Hadid als erste Architektin den Pritzker-Preis – der Nobelpreis der Architektur. Ihr Einfluss erstreckt sich über die futuristischen Gebäude von Hongkong bis Wolfsburg.

Lehre und Einfluss

Hadid prägte auch zukünftige Architekten an renommierten Universitäten weltweit. Nach ihrem Tod übernahm ihr Geschäftspartner Patrik Schumacher die Leitung von Zaha Hadid Architects und führt ihr Erbe fort.

Zaha Hadid hat nicht nur Gebäude geschaffen, sondern Ideen und Perspektiven, die die Architekturwelt nachhaltig beeinflussen. Ihr Vermächtnis inspiriert dazu, die Grenzen der Architektur zu überschreiten und in die Zukunft zu blicken.

Wir unterstützen ein Zuhause für den Kleinspecht

Unsere Spende 2023.

Der  Kleinspecht gilt in Deutschland vor allem wegen der schwindenden lichten Bruchwälder als gefährdet (Rote Liste Deutschland, 2020)

NABU Einsatz für die Natur

Die Landschaft rund um Unna erzählt eine Geschichte von Bergbau, Industrie, Autobahnen und Ackerland, die ihre Spuren in der Natur hinterlassen haben. Eine Geschichte, in der Wälder rar geworden sind, doch für den kleinen Kleinspecht bedeuten Bäume mehr als nur Holz und Blätter.

In den kargen Überresten der Natur rund um Unna ist der Kleinspecht auf der Suche nach einem Zuhause. Zwischen abgeräumten Landschaften benötigt er Bäume, um in Astgabeln und den Ritzen der Borke nach Nahrung zu suchen und in abgestorbenen Bäumen kinderfreundliche Bruthöhlen zu zimmern. Doch die Herausforderungen in dieser von menschlichem Einfluss geprägten Umgebung sind groß, und der kleine Insektenjäger ist auf Hilfe angewiesen, um hier im östlichen Ruhrgebiet zu überleben.

Unser Spende an die Vogelwelt

Im vergangenen Jahr hat die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe bei Unna erworben. 30 Hektar des seltenen Buchen-Mischwalds sind nun als NABU-Schutzgebiet dauerhaft gesichert. Dieser wertvolle Lebensraum bietet nicht nur Platz für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren, sondern ist auch die Heimat für Kleinspechte.

In der Weihnachtszeit bietet sich die einzigartige Gelegenheit, das Schutzgebiet weiter zu vergrößern. Durch den Erwerb von 3,1 Hektar angrenzendem Ackerland kann die NABU nicht nur die Kleinspecht-Heimat erweitern, sondern auch eine wahre Wald-Oase schaffen.

Der Plan für eine nachhaltige Zukunft

Das Engagement der NABU geht darüber hinaus, nur Land zu erwerben. Ihr Plan ist es, wertvolle alte Buchen vor Wind und Sonne zu schützen, indem sie einen neuen Waldrand mit schützenden Sträuchern erschaffen möchten. Das angrenzende Ackerland soll in eine insekten- und vogelfutterreiche Wiese umgewandelt werden, um den Nahrungskreislauf der Kleinspechte zu stärken.

Diese Mission unterstützen wir als Werkgemeinschaft für energiebewusstes und nachhaltiges Bauen und Sanieren mit unserer Jahresspende für 2023.

Late Christmas Shopping in Diez

Samstag, 16. Dezember
10:00 bis 15:00 Uhr

Sie haben noch kein passendes Geschenk zu Weihnachten?
Verschenken Sie LICHT + WÄRME!

Good Vibes mit Infrarotheizungen von REDWELL*!
Eine Infrarotheizung ist in ihrer Klimabilanz 33 x besser als eine Wärmepumpe. Mit dem B+E Klimapaket sogar KLIMANEUTRAL!


Auch in der kalten Jahreszeit Draußen gemütlich zusammensitzen bei Kerzenschein und Heißgetränk! Mit unseren heatme Sitzkissen von MOONICH* wird es kuschelig warm.
Ab sofort Schnäppchenpreise im Showroom Diez auf Ausstellungsstücke + Muster.


Lasst Euer LICHT leuchten! Puristisches Lichtdesign von RAASCH*.
Am eigenen Weihnachtstisch oder als Geschenk!
Jetzt Sonderpreise im Showroom Diez auf Mitnahmeartikel.


FERMBOB* Möbel mit dem Charme der Pariser Gärten ziehen ein zum großen Familienfest.
Wir räumen unser Lager im Showroom Diez – fermob zu himmlischen Preisen!


Feiern Sie mit uns das Fest der Liebe!
Mit Weihnachtstimmung, Punsch und Linsensuppe freuen wir uns auf ein
Last Christmas Shopping mit Ihnen am 16. Dezember 2023 in unserem Showroom in Diez!

*10% Weihnachts-Rabatt auf alle Bestellungen bis zum
20. Dezember 2023.

raasch collection

Lichtplanung + Architektur

Das Lichtkonzept beeinflusst die Stimmung und Wirkung von Licht + Schatten in der Raumgestaltung.
Ergänzend zu intelligent geplanten architektonischen Lichtkonzepten, die Tageslicht als Medium nutzen, sind es moderne Lichtkonzepte für Kunstlicht, die die Architektur ins rechte Licht setzen; in ihrer Essenz erstrahlen lassen!
Gerade auch in Verbindung mit intelligenter Gebäudeautomation, wird zurecht der Lichtplanung in Architekturkreisen zunehmend große Aufmerksamkeit geschenkt.

Die direkte und indirekte Wirkung des Lichts ist so zentral und wesentlich wie die Statik eines Gebäudes. Stimmungsabhängig und der jeweiligen Nutzungsart von Räumen angepasst sind solche Konzepte elementar für maßgeschneiderte Lichtlösungen.  Die Anforderung an das benötigte Licht sollte frühzeitig in die Planung einbezogen werden um Wohlbefinden, Ästhetik + Konzentration, je nach Bedarf zu fördern und optimieren.
Auch das ist Architektur; Gestaltung!

Erleben Sie die Leuchtenmarke raasch in unserem SHOWROOM in Diez/Lahn.

Leuchten von raasch überraschen durch ihre funktio­nale Cleverness und die Kombination schlichter Gestel­le mit fein proportionierten Schirmen aus besonderen Textilien, neuartigen Materialien oder im unkonventio­nellen Material-Mix. Die modular gedachten Kollektio­nen muten mal monochrom an, ein anderes Mal stehen die Schirme in kräftigen, lebendigen Farben mutig im Kontrast zu den geometrischen, puren Gestellen.

Der Designer Mi­chael Raasch, Gründer und Inhaber von raasch, setzt seine Entwürfe in Bezug zueinander, greift Formen und Größen, Materialien und technische Lösungen auf. Das Ergebnis: Leuchtenserien, die fein austariert technische Raffinesse und eine klare Design­sprache mit einem spielerischen Umgang verbinden. Mit funktional einfachen Lösungen, wie beispielsweise Magneten, die das Positionieren des Schirms völlig frei ermöglichen, aber auch durch ein durchdachtes Spiel mit Licht und Schatten. Für atmosphärisches Licht, raumergreifend, oder für konzentriertes Beleuchten. Zu­hause oder unterwegs, in der Hotelsuite oder in Restau­rant und Bar. Leuchten als Einladung zum Freisein und selbst entscheiden, zum visuellen und taktilen Erleben.

Michael Raasch geht es neben der durchdachten Balance zwischen Geometrie und Materialität, Präzision und Proportion, Atmosphäre und Funktion um einen minimalen Materialeinsatz, einer fairen und über alle Schritte hinweg optimierten Fertigung – größtenteils in Deutschland. Leuchten auf den Punkt gebracht. Ikonische Solitäre, die Freude bereiten, intuitiv zu bedienen und individuell einsetzbar sind, gestalterisch in ihre Zeit passen und gleichzeitig zu langjährigen, liebgewonnenen Begleitern werden. Für ein klug gedachtes Lichtspiel.

Bauen + Energie als Ihr verlässlicher Partner rund um energetisch sinnvolle + zukunftsweisende Konzepte im Neubau und der Sanierung hat in raasch einen neuen innovativen Partner für Sie als Planer + Gestalter!

Gern unterstützen wir Sie mit Lichtkonzepten + Lichtplanungen für Projekte wie Büros, Hotels, Restaurants, Bars und sonstige Gewerbebauten genauso wie für exklusive private Anwesen.

 

„Architektur ist das kunstvolle, korrekte und großartige Spiel der unter dem Licht versammelten Baukörper.“

Le Corbusier

 

Nachgang Seminarreihe Herbst 2023

Klimaneutrales Bauen und Sanieren für Wohn- und Nichtwohngebäude war das Thema zu dem in ganz Deutschland im September + Oktober 560 Planer und Architekten unsere Gäste waren.

Mit so viel Zuspruch hatten wir im Juni, als wir mit der Planung begannen niemals gerechnet!

Energieberater + Baufachmann Joachim Schrader + TEAM reiste mit dem Infrarothersteller REDWELL + Lüftungshersteller inVENTer durch die Republik um zu Neuheiten in der Gebäudetechnik, der aktuellen Gesetzeslage + Fördermöglichkeiten, zu Machbarkeit + Herausforderungen der Baubranche und dem Ausblick in die Zukunft zu referieren.

Wiesbaden war letzter der 12 Tagungsstätten und mit 76 Architekt:innen und Planer:innen der am besten besuchte Seminartag!

Unser großes DANKESCHÖN an alle Referenten, Teilnehmer, Veranstalter + Möglichmacher!
Die persönliche Begegnung mit Ihnen ist uns immer wieder eine Freude + steigert unsere Motivation solche Tage mit Hingabe zu organisieren + umzusetzen, sowie gemeinsame Projekte mit Ihnen allen in die Tat umzusetzen!

Bei herrlichem Spätsommerwetter mit Sonne pur hoch über den Dächern der Stadt, genossen wir in Plauderstimmung die Stunden des Austauschs mit Ihnen!

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die vielzähligen Projekte, mit denen Sie uns seitdem beauftragt haben und die wir gerne mit Ihnen gemeinsam erfolgreich klimaschonend und wirtschaftlich sinnvoll umsetzen werden.

Wir behalten für Sie den Überblick.  Aus unserer Sicht liegt der Treiber nicht primär in der Abschöpfung von Fördermitteln, sondern in einer durchdachten Energiestrategie; denn wir starten immer mit einer Energieberatung! Sie ist das Fundament, auf das wir Konzepte und Berechnungen erfolgsversprechend stellen.

planung@bauen-energie.info

LADUNG – SCHWURGERICHTSSAAL

Nach dem Seminar ist vor dem Seminar!

Wir planen ein neues Format für 2024 und laden Sie ein in den Schwurgerichtssaal im Alten Gericht Wiesbaden. Das unter Denkmal­schutz stehende historistische Gerichtsgebäude wurde von KISSLER EFFGEN + PARTNER ARCHITEKTEN saniert und 2023 fertiggestellt. Die Architektenkammer Hessen hat das ALTE GERICHT WIESBADEN unter der Rubrik „Baukultur“ aufgenommen.

Der Schwurgerichtssaal ist das Juwel des Alten Gerichts. Hier trifft historisches Mobiliar und Stuck von 1897 auf modernste Präsentationstechnik. Mit 140 Quadratmetern riesiger Fensterfront und über 5m Deckenhöhe bietet der Schwurgerichtssaal viel Licht und Platz für einen Workshop mit Ihnen.

Wo früher Angeklagte, Verteidiger und Richter Platz nahmen, möchten wir mit Ihnen neue Ideen entwickeln für energetische Sanierung und klimaneutrale Neubauten.

Der Seminarblock am Vormittag wird verkürzt und den Nachmittag wollen wir mit Ihnen aktiv in kleineren Gruppen als Workshop gestalten. Hier möchten wir reale und fiktive Projekte mit ihnen berechnen; vom klassischen EFH-Neubau bis zur multifunktional umgeplanten Sanierung eines Lostplace mit Aufstockung, ist alles möglich; wie im richtigen Leben.

Jedes Team bekommt einen Energieberater zur Seite gestellt und somit kann das gelernte vom Vormittag sofort aktiv + nützlich umsetzen.

Nun unsere Frage an Sie:

Welches Thema brennt Ihnen unter den Nägeln?

Wir beziehen Sie und Ihre Wunschthemen gern in unsere Vorbereitungen ein! Eine E-Mail an p.wadephul@bauen-energie.info mit dem Betreff „WUNSCHTHEMA Workshop Altes Gericht“ reicht.

Wir sind gespannt!

Open Showroom

12. November 2023 in Diez an der Lahn, Wilhelmstraße 13

Die Werkgemeinschaft BAUEN + ENERGIE lädt Sie herzlich ein! Wir bieten Ihnen an diesem Tag kostenlose VORAB-Beratungen in Sachen klimaneutrales Bauen und Sanieren an. Nie waren die Zeiten der Förderungen und günstigen Darlehen besser als heute! Wir zeigen Ihnen auf, warum Sie gerade jetzt investieren sollten.

Unser B+E Klimapaket ist tatsächlich das Optimum in Sachen Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit + Nachhaltigkeit; nämlich eine intelligente Kombination aus Lüftung mit Wärmerückgewinnung, Wärmepumpe, PV-Anlage und Infrarotheizung. Infrarot als alleiniges Heizmedium? JA, denn Infrarot ist die Zukunft.

In unserem Showroom in Diez können Sie sich davon überzeugen. Besuchen Sie uns und kommen Sie in den Genuss dieser Wohlfühlwärme. Wir haben hier REDWELL Infrarotheizungen in verschiedenen Design-Varianten, wie Lampen, Spiegel, Handtuchheizungen und mehr eingebaut.

Ebenso können sie die innovativen, kabellos und APP-gesteuerten inVENTer Connect-Lüfter mit Wärmerückgewinnung im Betrieb testen. Lassen Sie sich überraschen!

Wir freuen uns auf Gespräche mit Ihnen in angenehmer Atmosphäre. Kommen Sie in unseren Showroom
+ 65582 Diez an der Lahn
+ Wilhelmstraße 13
+ 11:00 bis 17:00 Uhr.

Was verbraucht mehr Graue Energie?

Infrarotheizung versus Luft-Wasser-Wärmepumpe

Um die Graue Energie und das Erderwärmungspotenzial zu neutralisieren braucht das Wärmepumpensystem achtzehn 80 Jahre alte Buchen, die Infrarotheizung hingegen nur eine einzige, nicht einmal 40 Jahre alte Buche.

Aber jetzt erst einmal von Anfang an 😉 In der haustec.de sind wir auf einen sehr interessanten Artikel gestoßen, ein Interview mit Herrn Fließgarten.

Seiner Untersuchung liegt ein Einfamilienhaus mit 150 m2 Nutzfläche zugrunde. Für seine Betrachtung liegt ein Neubaustandard KfW Effizienzhaus 55 beziehungsweise Energieeffizienzklasse A zu Grunde.

Bei der Luft/Wasser-Wärmepumpen- und der Infrarotheiztechnik wurde jeweils von 12.000 Wattthermischer Leistung ausgegangen. Die Leistung entspricht der vom Heizsystem jeweils erforderlichen Heizlast, um den oben beschriebenen Neubau effizient zu beheizen.

Graue Energie ermittelt:

+ Luft-Wärmepumpenheizung
Anhand eines detaillierten Angebotes wurden Stücklisten, Quadratmeter- und Längenberechnungen sowie die einzelnen Anlagen-Komponenten einer Luft/Wasser-Wärmepumpe erstellt. Um solch ein Gesamtsystem zu transportieren, braucht man einen kleinen LKW.

+ Infrarotheizung
Die Bestandteile von Infrarotheizgeräten und Durchlauferhitzer stellte sich im Vergleich zur Wärmepumpe sehr einfach dar. Es sind im Wesentlichen Infrarotpaneele, Thermostate, Steuerzentrale und der Durchlauferhitzer für Küche und Bad. Solch eine Heizung passt in einen PKW-Kombi.

Das Ergebnis:

Für das Wärmepumpensystem müssen in der Summe 17,93 Tonnen CO2-Äquivalente Graue Energie aufgewendet werden.

Für eine Infrarot-Deckenheizungen mit Durchlauferhitzer sind es lediglich 0,32 bis 0,74 Tonnen CO2-Äquivalente, so dass sich ein Faktor von durchschnittlich 34 zu eins ergibt, je nach Infrarothersteller. (Berechnung: 17,93 ÷ 0,53 = 33,83)

WärmepumpeInfrarotheizung
+Lebensdauer15 bis 20 Jahre30 bis 40 Jahre
+Masse1.630 kg160 kg
+Transportvolumen 25 m³1,5 m³
+Montagezeit26 Tage1 Tage
+Graue Energie17.930 kg/CO2530 kg/CO2

Das Fazit:

Beim Vergleich der Grauen Energie und der Treibhauspotenziale, die für ein Luft/Wasser-Wärmepumpensystem und für ein Infrarotheizsystem anfallen, schneidet die Infrarotheizung um Längenbesser ab, da sie aus wenigen Komponenten besteht, keinen zentralen Wärmeerzeuger benötigt, kaum Energieverluste hat und kein Wärmeverteilsystembenötigt, da sie Strahlungswärme erzeugt.

Die Differenz mit dem Faktor 34:1 ist offensichtlich, was der anfangs erwähnte Vergleich mit den Buchen veranschaulicht. Der ökologische Rucksack eines Luft/Wasser-Wärmepumpensystems wiegt schwer. Es ist keine Frage, dass es diesen im Laufe der Betriebszeit von etwa 15 bis 20 Jahren niemals wettmachen kann.

Der Faktor 34 x mehr Umweltbelastung durch den CO2 Ausstoß der wasserführenden Heizung mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe im Verhältnis zu einer Infrarotheizung ist eklatant und sollte uns alle zum Umdenken ZWINGEN!!!!

Den kompletten Artikel der haustec, finden sie HIER >>

Sonnengelbe Balkontomaten treffen auf Spanien

Warmer Sałat mit sonnenverwöhnten Tomaten + Chorizo + weißen Bohnen

Zutaten für 2 Personen

+ 250 g sonnengereifte Tomaten (rot oder gelb oder gemischt)
+ 2 Chorizos picante
+ 1 Dose weiße Riesenbohnen
+ 2 große Hände Pflücksalat oder Ruccula
+ 2 EL Olivenöl
+ 1 kleine rote Zwiebel
+ 1 EL Sherry Essig
+ 1 TL Honig
+ Salz und Pfeffer aus der Mühle

Die Haut der Chorizos abziehen und in einer beschichteten Panne anbraten. Vorsicht nicht zu heiß, sonst werden sie schwarz! Dann auf ein Küchenpapier geben und die Pfanne mit einem Küchentuch auswischen.

Jetzt rote Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und mit dem Olivenöl in die Pfanne geben und 5 Minuten anbraten. Dann den Essig + Honig zugeben und auf die Hälfte einreduzieren.

Die weißen Bohnen aus der Dose in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abwaschen. Nun die gebratene Chorizo zurück in die Pfanne geben, ebenso die Bohen und die Pfanne vom Herd nehmen.

In einer großen Schüssel den geputzten Pflücksalat mit den halbierten Tomaten vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf zwei Tellern anrichten und die warme Mischung aus der Pfanne darüber geben. Sofort servieren!

PS: Wir haben diesmal gelbe Tomaten aus eigenen Balkonanbau verwendet, die ein herrlich süßliches Aroma haben und vermutlich die letzte Ernte in diesem Jahr war.

Bopparder Burgtheater spielt „Tratsch im Treppenhaus“

Pressemitteilung Bopparder Burgtheater:

Frau Boldt, eine scheinheilige Tratsch Tante und Mieterin in der ersten Etage eines Mietshauses, liegt immer auf der Lauer. Sie intrigiert und lügt, dass sich die Balken biegen! Geschickt hetzt sie die Hausgemeinschaft, wegen der heimlichen Untermiete in der dritten Etage, gegeneinander auf und setzt sich selbst in den Mittelpunkt des Geschehens. Sogar Hausverwalter Tramsen, merkt nicht, wie er ihr in seiner Gutgläubigkeit auf den Leim geht. Doch eine durchzechte Nacht, sowie die Liebe und andere Kleinigkeiten machen Frau Boldt einen gehörigen Strich durch die Rechnung und lassen ihr Lügennetz langsam zerreißen…

„Tratsch im Treppenhaus“ ist einer der deutschen Komödienklassiker und verspricht beste Unterhaltung! Die vom Bopparder Burgtheater aktualisierte Fassung des Stücks nimmt auf humorvolle Weise Bezug auf aktuelle Alltagsthemen und verpackt diese in eine turbulente Inszenierung.

Premiere ist am 3. November in der Stadthalle Boppard. Weitere Aufführungen finden am 4./10. und 11. November statt.

Einlass ist um 19:00 Uhr. Beginn der Vorstellung um 20:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 18€ zzgl. Vorverkaufsgebühren. Karten sind erhältlich bei Ticket Regional, der Tourist Information Boppard, Reisebüro Waldforst oder an der Abendkasse.

Das Ensemble des Bopparder Burgtheaters freut sich auf Ihren Besuch!

Endspurt KfW 40+

1848 eröffnete in direkter Nachbarschaft ein gewisser Remigius Fresenius sein „Laboratorium“, ein paar Meter weiter etablierte Alexander Pagen-
stecher in den 1860er Jahren mit seinen „Augenheilanstalten“ eine weitere weltweit berühmte Wiesbadener Institution. Zu dieser Zeit entwickelte sich auf dem Grat zwischen Nero- und Dambachtal eine der schönsten Wohnstraßen Wiesbadens.

In diesem Filetstück hat unser Partner Hauck einen Bauplatz gefunden und dieses KLIMANEUTRALE KfW 40+ Mehrfamilienhaus erbaut. Dies ist nun seit 2012 das 8. Gebäude, dass wir mit Wolfgang Hauck in Wiesbaden realisiert haben und das 9. ist gerade in Planung.

Zwei dieser fantastischen Wohnungen sind aktuell noch zu erwerben + bald bezugsfertig.

+ Bauherr: inno.ko Projektentwicklungs GmbH
+ Energieberatung:  Joachim SchraderBAUEN+ENERGIE Konzept GmbH
+ Lüftungskonzept nach DIN 1946/6
+ Umsetzung mit inVENTer Schallschutz Lütter IV14-Zero 
PV Anlage mit Batteriespeicher

+ PRIMÄRENERGIEBEDARF:
7,7 kWh/qm2/Jahr

+ ENDENERGIEBEDARF:
4,3 kWh/qm/Jahr

+ KfW FÖRDERSUMME:
Je Wohneinheit 25 % von 15.000 = 37.500  Zuschuss je Wohneinheit

ACHTUNG bei dem neuen Programm = KfW 40 NH wären es als Darlehen mit Zinsvorteil von insg. 42.500 € …  jetzt sogar noch bessere Mittel!

+ ENERGETISCHER STANDARD:
KfW-Effizienzhaus 40+

Spaghetti al Limone

Hommage an den Sommer: Spaghetti al Limone

Zutaten (für 2 Personen):

+ 180 g Spaghetti
+  1 Bio-Zitrone
+ ca. 80 ml sehr gutes Olivenöl
+ ca. 80 g Parmesan, frisch gerieben
+ Frisches Basilikum
+ Salz + Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

+ Pasta in reichlich Salzwasser „al dente“ kochen.

+ Die Wartezeit nutzen und schon mal die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen. Vorsicht: nur das Gelbe, das Weiße schmeckt schnell bitter.

+ Olivenöl mit Zitronensaft (nach Geschmack), etwas Abrieb und Parmesan gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ziehen lassen.

+ Wenn die Nudeln fertig sind, abgießen und etwas Nudelwasser in einer Tasse auffangen. Nudeln zurück in den Topf geben und zügig mit der Soße vermengen. Nach Bedarf nach und nach etwas Nudelwasser dazu geben. Die Soße soll schön sämig werden.

+ Mit frischem Basilikum, Zitronenabrieb, viel Parmesan und Zitronenscheiben sofort servieren. Buon appetito!

PS: Damit die Spaghetti beim Kochen nicht zusammenkleben, die Spaghetti bevor sie ins kochende Wasser gegeben werden, gegeneinander verdrehen, damit sie sich auffächern. Siehe Foto 😉

Nudeln in Salbeibutter

Das perfekte Rezept für die Sommerferienküche!

Wenig Zeitaufwand und max. eine Pfanne und ein Kochtopf im Einsatz. Wer frische Nudeln nimmt kann sogar auf den Kochtopf verzichten und erwärmt die Tortellini, Ravioli, Agnolotti, Cappelletti, Mezzelune, Panzerotti … einfach mit in der Salbeibutter.

Für 2 Portionen

+ 200-300 g frische Nudeln
+ ca. 50 g Butter
+ 20-25 frische Salbeiblätter
+ 1 frische Knoblauchzehe
+ Olivenöl
+ Meersalz
+ Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
+ Parmesan zum Bestreuen

Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser al dente kochen.
In der Zwischenzeit die Butter mit einem Schuss Olivenöl in einer großen Pfanne schmelzen lassen und die Salbeiblätter hineingeben. Auf mittlerer Stufe (damit die Butter nicht braun wird) ca. 5 Minuten vor sich hinschmurgeln. Perfekt sind die Salbeiblätter wenn sie knusprig zart sind. Die Knoblauchzehe in hauchdünne Scheiben schneiden und  ca. 30 Sekunden mit dünsten. Aber Achtung mit der Hitze sonst ist der Knoblauch schwarz und nicht goldbraun.
Die Nudeln abgießen und in die Pfanne zur Salbeibutter geben. Die Nudeln dürfen ruhig noch tropfnass sein, das Wasser verdampft in der Pfanne und hält die Nudeln etwas feuchter.
Auf Tellern anrichten, mit Meersalz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen und Parmesan darüber streuen.

Buon appetito!

10. Oktober 2023 I Seminar Wiesbaden

THEMA: „Klimaneutrales + bezahlbares B A U E N + S A N I E R E N für Wohn- und Nichtwohngebäude 3.0 – Wie?“

Zwischen Liliencare und dem Wiesbadener Hauptbahnhof liegt das preisgekrönte One Central Wiesbaden. Im 6. Stock haben wir einen Seminarraum mit Weitblick für Sie reserviert.

Wir freuen uns bereits heute auf einen spannenden + anregenden Seminartag mit Ihnen in WIESBADEN

ZEITLICHER ABLAUF: 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr
+ 9:30 Uhr Empfang + Anwesenheitsliste


10:00 bis 12:30 Uhr

Teil 1:
+ NEUBAU – Übersicht Förderungen KfW/Bafa
+
Neubauten, als KfW Effizienzgebäude 40/40 nachhaltiges Gebäude

+ SANIERUNG – Übersicht Förderungen KfW/Bafa
+ Serielles Sanieren 
+ Worst-Performing-Building

+ B+E Klimapaket
+ Infrarotheizungen Redwell

+ Rechenbeispiele NEUBAU
+ Rechenbeispiele SANIERUNG


12:00  bis 13:00 Uhr 
+ Offene Diskussionsrunde mit Fragen und Antworten + kleiner Imbiss


13:00 bis 15:00 Uhr

Teil 2:
+ Lüftungskonzepte für Wohngebäude nach DIN 1946-6
+ Lüftung und GEG-Verordnung
+ Einfluss Lüftung auf KfW Standard/Förderung
+ Vergleich der Systeme: Abluftanlagen, zentrale/dezentrale Lüftung mit WRG
+ Lüftungsanlagen inVENTer


Teil 3:
+ Referenzen
+ SANIERUNG zum KfW Effizienzgebäude
+ NEUBAU 3 Mehrfamilienhäuser mit 14 WE


Teil 4:
+ Energieberatung als Schlüssel zur Kostenreduktion
+ „Live – Energieberatung“ mit Energieberatertool
+ Einfluss von Wärmebrücken bei der GEG-Betrachtung

Sichern Sie sich bereits heute einen Platz!


ORT:
ecos office center Wiesbaden
Klingholzstraße 7
65189 Wiesbaden

AUSGEBUCHT

5. Oktober 2023 I Seminar Frankfurt

THEMA: „Klimaneutrales + bezahlbares B A U E N + S A N I E R E N für Wohn- und Nichtwohngebäude 3.0 – Wie?“

Wir haben einen wunderbaren, modernen Tagungsraum gebucht. Das ecos office center Frankfurt-Eschborn befindet sich in bester Gesellschaft wie die Deutsche Börse, LG, Ernst & Young oder SAP. Es ist verkehrstechnisch günstig gelegen und großzügig mit Parkplätzen ausgestattet.

Wir freuen uns bereits heute auf einen spannenden + anregenden Seminartag mit Ihnen in FRANKFURT-ESCHBORN.

ZEITLICHER ABLAUF: 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr
+ 9:30 Uhr Empfang + Anwesenheitsliste


10:00 bis 12:30 Uhr

Teil 1:
+ NEUBAU – Übersicht Förderungen KfW/Bafa
+
Neubauten, als KfW Effizienzgebäude 40/40 nachhaltiges Gebäude

+ SANIERUNG – Übersicht Förderungen KfW/Bafa
+ Serielles Sanieren 
+ Worst-Performing-Building

+ B+E Klimapaket
+ Infrarotheizungen Redwell

+ Rechenbeispiele NEUBAU
+ Rechenbeispiele SANIERUNG


12:00  bis 13:00 Uhr 
+ Offene Diskussionsrunde mit Fragen und Antworten + kleiner Imbiss


13:00 bis 15:00 Uhr

Teil 2:
+ Lüftungskonzepte für Wohngebäude nach DIN 1946-6
+ Lüftung und GEG-Verordnung
+ Einfluss Lüftung auf KfW Standard/Förderung
+ Vergleich der Systeme: Abluftanlagen, zentrale/dezentrale Lüftung mit WRG
+ Lüftungsanlagen inVENTer


Teil 3:
+ Referenzen
+ SANIERUNG zum KfW Effizienzgebäude
+ NEUBAU 3 Mehrfamilienhäuser mit 14 WE


Teil 4:
+ Energieberatung als Schlüssel zur Kostenreduktion
+ „Live – Energieberatung“ mit Energieberatertool
+ Einfluss von Wärmebrücken bei der GEG-Betrachtung

Sichern Sie sich bereits heute einen Platz!


ORT:
ecos office center Frankfurt-Eschborn
Alfred-Herrhausen-Allee 3-5
65760 Eschborn

19. September 2023 I Seminar Marburg

THEMA: „Klimaneutrales + bezahlbares B A U E N + S A N I E R E N für Wohn- und Nichtwohngebäude 3.0 – Wie?“

Wir haben einen wunderbaren, modernen Tagungsraum mit Terrasse gebucht. Zentral gelegen an Lahn stehen Ihnen im Vila Vita Rosenpark genügend Parkplätze zur Verfügung.

+ Öffentliche Parkplätze
+ Parkhaus
+ Aufladestation für Elektro-Autos
+ Behindertengerechte Parkplätze

Wir freuen uns bereits heute auf einen spannenden + anregenden Seminartag mit Ihnen in MARBURG.

ZEITLICHER ABLAUF: 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr
+ 9:30 Uhr Empfang + Anwesenheitsliste


10:00 bis 12:30 Uhr

Teil 1:
+ NEUBAU – Übersicht Förderungen KfW/Bafa
+
Neubauten, als KfW Effizienzgebäude 40/40 nachhaltiges Gebäude

+ SANIERUNG – Übersicht Förderungen KfW/Bafa
+ Serielles Sanieren 
+ Worst-Performing-Building

+ B+E Klimapaket
+ Infrarotheizungen Redwell

+ Rechenbeispiele NEUBAU
+ Rechenbeispiele SANIERUNG


12:00  bis 13:00 Uhr 
+ Offene Diskussionsrunde mit Fragen und Antworten + kleiner Imbiss


13:00 bis 15:00 Uhr

Teil 2:
+ Lüftungskonzepte für Wohngebäude nach DIN 1946-6
+ Lüftung und GEG-Verordnung
+ Einfluss Lüftung auf KfW Standard/Förderung
+ Vergleich der Systeme: Abluftanlagen, zentrale/dezentrale Lüftung mit WRG
+ Lüftungsanlagen inVENTer


Teil 3:
+ Referenzen
+ SANIERUNG zum KfW Effizienzgebäude
+ NEUBAU 3 Mehrfamilienhäuser mit 14 WE


Teil 4:
+ Energieberatung als Schlüssel zur Kostenreduktion
+ „Live – Energieberatung“ mit Energieberatertool
+ Einfluss von Wärmebrücken bei der GEG-Betrachtung

Sichern Sie sich bereits heute einen Platz!


ORT:
Vila Vita Rosenpark-Hotel
Anneliese Pohl Allee 7-17
35037 Marburg

Gefüllte Paprika mit Tomatensauce

Ein Lieblingsrezept aus meiner Kindheit!

Hackfleischfüllung:

+ 1 geriebene Zwiebel
1 Tl Senf
1 Tl Kräutersalz
1 Tl Paprikapulver
2 Eier
2 El Sahne
½ Tasse Reiskörner (ungekocht)
½ Tasse Semmelbrösel

Paprikaschoten waschen, den Deckel abschneiden, und innen putzen.
Das angemachte Hackfleisch mit den Reiskörnern in die Paprikaschoten einfüllen.
In einem Topf mit Siebeinsatz ca. 200 ml Wasser mit 1 El Vegeta zum Kochen bringen und die gefüllten Schoten darin ca. ½ Stunde weich kochen.

Für die Tomatensauce:

1 El Olivenöl
2 Lorbeerblätter
1 Zweig Liebstöckel
1 Zwiebel
2 frische Tomaten
1 Knoblauchzehe
1 Dose geschälte Tomaten
1 El gemischte Kräuter
1 El Vegeta
2 El Zucker

Olivenöl in eine kleine beschichtete Pfanne geben und Lorbeerblatt, Zwiebel, Liebstöckelzweig + angedrückte Knoblauchzehe mit Schale ca. 10 Minuten darin andünsten.
Geviertelte Tomaten dazugeben und mit schmoren lassen. Die Gewürze + die Dosentomaten dazugeben und weitere 10 bis 15 Minuten kochen. Dann Knoblauchzehe, Liebstöckel + Lorbeerblätter raus nehmen, 1 Tasse von dem SUD der gekochten Paprikaschoten hinzugeben + alles pürieren.

Gefüllte Paprikaschote mit der Tomatensauce servieren.

*Wir haben früher noch ein Stück Weißbrot dazu gegessen; oder ein bisschen gekochten Reis😊

L E C K E R !

 

SWR-Fernsehen zu Gast

„Zur Sache Rheinland-Pfalz“

Thema: Infrarotheizungen und die Einsatzmöglichkeiten der Technologie bei der Energiewende

Drehort: Pöntermühle, Andernach am Rhein

Am 11. Juli 2023 war unser Firmenstandort in Andernach, die Pöntermühle, Kulisse und Drehort des SWR.

Das große Thema Energiewende und zukunftssichere Heizlösungen standen im Fokus. Unterschiedliche Einschätzungen zum möglichen Einsatz der Technologie der Infrarotheizungen im Privathaushalt bzw. bei Bau/Sanierung von Wohnhäusern sowie zur Beheizung von Industriehallen waren die Fragen, die Herrn Joachim Schrader, als Immobilienbesitzer, Vermieter + Gebäudeenergieberater gestellt wurden.

Hier gibt es drei verschiedene Gebäude, die alle regenerativ aber mit individuell unterschiedlichen Klimapaketen ausgestattet beheizt, belüftet, gekühlt und beschattet werden. Alle sind mit intelligenter Steuertechnik ausgestattet, um auch hier wiederum Energie + Kosten zu reduzieren.

Der Bericht im SWR-Fernsehen in der Sendung „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ finden Sie hier:

Lösungen zum klimaneutralen Heizen?
Infrarotheizungen – Die preiswerte Alternative zur Wärmepumpe!

Und falls Sie bereits jetzt oder spätestens danach auch überlegen, wie Sie ihr Gebäude oder Ihre Wohnung fit für die Energiewende machen können, dann zögern Sie nicht uns zu einer Energieberatung zu buchen. Wir kommen zu Ihnen nach Hause, um mit Ihnen vor Ort die Gegebenheiten und Ihre Wünsche in Ihrem finanziellen Rahmen und mit den maximalen staatlichen Förderungen das passende Paket zu schnüren!