Neue Themen, neue Studien + neue Perspektiven

Kurz vor dem zweiten Lockdown haben wir ein neues Live Online Training gesendet. Diesmal mit Themen wie:

+ Sanieren zum Nulltarif
+ Energieeffizient Bauen – KREDIT 153
+ Das B+E KLIMAPAKET 2020

+ Die Politik hat nun AHA Regeln erweitert auf AHA + L = LÜFTEN
+ Fallbeispiel eines Superspreaders in einem Klassenraum
+ Covid-19-Studie zur Partikelverbreitung zeigt: Lüften reicht nicht.

+ GEG löst folgende Gesetze ab: EnEG, EnEV, EEWärmeG
+ DIN-Normen in der Übersicht
+ Lüftungskonzepte
+ Fragen zur neuen BAFA-Förderung
+ Wie läuft eine Energieberatung ab?

Wir haben uns über die weit mehr als 200 Teilnehmer sehr gefreut. Neben den Vorträgen konnten auch Fragen im  Live Chat gestellt werden, die von Margit Thomas  und Silvan Krause aus dem Studio Löberschütz bei inVENTer und dem BAUEN+ENERGIE  TEAM mit Patricia Wadephul, aus dem Showroom in Diez sowie Gabrijela Held und Dominik Weitzel aus dem Studio Wiesbaden beantwortet wurden.

Wenn auch nicht persönlich, wie in früheren Architektenseminaren mit Ortsbegehungen, dafür aber per kleinen Filmen nahmen wir Planer + Architekten mit auf Besichtigungstour interessanter klimaneutraler Projekte + wir berechneten im Anschluss  gemeinsam im Energieberater Programm die Wirtschaftlichkeit, die Amortisation, sowie Ökobilanz + CO2 Einsparung.

Hier ein kleiner Auszug der Rückmeldungen zum Seminar…

“Besten Dank, die Präsentationen waren wieder sehr informativ!

“Vielen Dank für das mal wieder sehr gute Seminar!!! Wie gut, das wir Seminare nun auch online alle gut hinbekommen … auch so sparen wir ja auch alle Zeit und Ressourcen bzgl. An- und Abfahrt. Und dann noch die Baumpflanzungen … toll!!! Weiter so!!!”

“Außerdem schön, wenn man immer mal wieder angespornt wird  die eigentlich schon seit Jahrzehnten verfolgten eigenen Ziele nicht aus dem Blick zu verlieren … in unserem Planeralltag gehen leider nur all zu oft diese Dinge unter.”

“Danke für die reichlichen Informationen.

“Gratulation an alle Verantwortlichen zum tollen Seminar!”

“Die von Ihnen vorgeschlagenen Sanierungen finde ich klasse, auch wenn ich bei einigen Punkten Bedenken habe.


29. Oktober 2020 SAVE THE DATE

Wir starten unser zweites Live Online Training. Ein Seminar mit direktem Kontakt zu IHNEN! Das Seminar ist interaktiv und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen unserem Referenten Joachim Schrader und Ihnen als Teilnehmer, eben ein Web-Seminar der besonderen Art.

THEMA:
+ Mit uns zum klimaneutralen Gebäude

ORT:
Ihr Laptop, PC oder Tablet

SOFTWARE:
+ ZOOM

ZEITLICHER ABLAUF:
Start 9:00 Uhr im virtuellen Vorraum.
Unsere Mitarbeiter von B+E stehen Ihnen bis 9:55 Uhr zur Seite beim einrichten der Webcam und dem Ton.

10:00 bis 10:45 Uhr: THEMA 1
10:45 bis 11:00 Uhr: Pause

11:00 bis 11:45 Uhr: Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6
11:45 bis 12:15 Uhr: Gemeinsame Mittagspause

12:15 bis 13:00 Uhr: THEMA 2
13:00 bis 13:15 Uhr: Pause

13:15 bis 14:00 Uhr: Wir berechnen live mit den  Energieberater-Tools, wie Sie aus einem herkömmlichen Gebäude ein KfW-Effizienzhaus 40 plus machen können

Jetzt anmelden bei p.wadephul@bauen-energie.info

Für die kostenfreie Veranstaltung wurden bei den Architekten- und Ingenieurkammern, sowie der DENA bis zu 6 Fortbildungspunkte beantragt.

Passen Sie gut auf sich auf + bitte bleiben Sie gesund!

Ihre


Patricia Wadephul + Joachim Schrader

Heiß begehrt: B+E Klimapaket 2020

Da die Nachfrage nach unserem Klimapaket im Live Online Training sehr groß war, haben wir hier noch einmal alles in einem Beitrag zusammengefasst und die Broschüre als PDF zum runterladen eingestellt.

KfW Förderung im Neubau

Die Mittel der KfW könnten sich dann bei 2 Wohneinheiten wie folgt belaufen:

Betrachtung als KfW 40+ (wir setzen voraus, dass eine dezentrale Lüftung mit WRG eingebaut wird)

120.000,00 €Pro förderfähiger Wohneinheit
240.000,00 €Kreditsumme
- 60.000,00 €Tilgungszuschuss 25%
180.000,00 €Zurück zu zahlende Darlehnssumme

Das B+E Klimapaket 2020

6.000,00 €Kosten der Baubegleitung durch den Energieberater
- 3.000,00 €Zuschuss zur Baubegleitung KfW Programm 431
3.000,00 €Effektive Kosten
7.500,00 €Infrarotheizung von Redwell, Lieferung + Montage über B+E
2.500,00 €Warm-Wasser WP 300l, wird mit der Heizung von B+E geliefert und angeschlossen
15.700,00 €PV Anlage 4,8 kwp mit Batteriesp., SOLARWATT über B+E*
3.200,00 €Aufpreis 4 kWp nur größere PV Fläche, SOLARWATT über B+E
- 45.000,00 €Heizung zur Warmwassererzeugung fällt weg
- 76.300,00 €Minderkosten KfW 40+

*Mindestanforderung der KfW ist zu empfehlen, Batteriespeicher bleibt bei 4,8 kwp

Fazit: es würde sich also sogar schon lohnen, ohne den KfW 40+ Zuschuss!!!

 

 „Sanieren zum Nulltarif“

Die energetische Komplettsanierung eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung von 1971, mit einer Wohnfläche von  ca. 180 qm,  12 x 10 m  in 1 ½ geschossiger Bauweise bestehend aus:
+ Fassadendämmung
Neue Dacheindeckung mit Dämmung
Neue Fenster und neue Haustür
Dämmung des unteren Abschluss inkl. neuer Bodenbeläge (Kellerdecke bzw. Bodenplatte)
PV Anlage
Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
Infrarotheizung
Warmwasserwärmepumpe
Neue Bäder

Kosten ca..
240.000,00 € 

–  96.000,00 € durch KfW-Förderung
– 40.000,00 € steuerlichen Vorteil
= 104.000,00 €

– 190.000,00 € Brennstoffkosteneinsparung über die nächsten 30 Jahre, bei einer Teuerungsrate von nur 4% für Strom

Durch den Abzug dieser Summe haben sie mit uns nicht nur zum „Nulltarif“ saniert sondern auch noch einen erheblichen Gewinn erzielt! Somit belaufen sich die Kosten für die Sanierung: auf MINUS  86.000,00 €  und zusätzlich haben sie einen erheblichen Beitrag zur CO2 Einsparung geleistet!

Die CO2 Einsparung nach einer Komplettsanierung und einer Nutzungsdauer von 30 Jahren liegen bei ca. 417.270,00 kg. Ihr Beitrag zum Klimaschutz ist somit eine Einsparung von 417 Tonnen CO2!

“Das ist so viel CO2 wie mein PKW, Peugeot 508 SW Diesel, verbrauchen würde wenn er 64 mal die Erde umrunden würde, wozu er 4.750 Tage non stopp fahren müsste, also rund 13 Jahre ohne Unterlass!”

Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater B+E

Rückblende! Erstes Live Online Training!

LANDED! Oder auch “Cabin Attendants all doors in park!”

Da unsere Reisefreiheit doch sehr eingeschränkt ist durch Covid 19, die Kontaktbeschränkungen immer noch bestehen, haben wir das erste Live Online Seminar gestartet und das mit vollem Erfolg! Und hinzu kommt, wir haben ALLE CO2 eingespart, weil keiner von Hamburg oder München anreisen musste. Natürlich gab es für alle Teilnehmer auch ein Survival-Kit, mit einem leckeren Mandelhäuschen aus dem Cafe Bemmerer, Tee und Kaffee … denn vier Stunden wollen überstanden werden 😉

Gesendet haben wir aus den beiden Studios Wiesbaden und Löberschütz. Nach einigen arbeitsintensiven Wochen ist es uns gelungen mit vereinten Kräften ein Live Online Training zu senden mit über 200 Teilnehmern, Live Chat und Live Fragen.

Hier ein kleiner Auszug…

“Vielen Dank für den tollen Lehrgang!”

“Vielen Dank. War mal wieder sehr informativ und aufschlussreich mit guten Tips für den Umgang mit Kunden. “

“Vielen Dank! Toller Input! “

“Vielen Dank. Würde mich auch künftig über Webinare freuen.

“Vielen herzlichen Dank, an alle. Eine gelungene erste Online-Veranstaltung! Gut erklärt und praxisnah! “

 

Rückblende: Pfalzbau Ludwigshafen

Am linken Rheinufer gegenüber der baden-württembergischen Schwesterstadt Mannheim trafen sich Architekten und Planer im Pfalzbau Ludwigshafen mit der Werkgemeinschaft BAUEN+ENERGIE. Der Gebäudeenergieberater und Lüftungsexperte Joachim Schrader referierte über das THEMA: Das B+E Klimapaket 2020: “Mit uns zum klimaneutralen Gebäude“

Es war ein reger Austausch an Informationen und Ideen wie ein Bauvorhaben klimaneutral gestaltet werden kann.

CO2 neutral zum Seminar in Wiesbaden!

Heute kam Joachim Schrader, unser Energieberater, auf einem KickBike bis zum Rednerpult gerollert … und alles im Corporate Design von B+E!

Es war eine tolle Veranstaltung mit vielen interessanten und innovativen Gästen. Nach einem kleinen Frühstück und dem zweistündigen Seminar ging es zu Fuß in die Büroräume der Werkgemeinschaft auf der Emser Straße 46.

In den Büroräumen wurden die Gäste mit Speis und Trank verwöhnt. Ebenso war der neu eingerichtete Showroom der Infrarotheizungen von Redwell eröffnet. Somit war es warm, gesellig und informativ.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

WETZLAR. Wir kommen gerne wieder!

Wetzlar, eine Stadt in Mittelhessen, dem Lahn-Dill-Kreis zugehörig, war am Dienstag Schauplatz für unsere Seminarreihe mit dem Thema „Klimaneutrale Gebäude“.

35 Architekten und Planer aus der näheren Umgebung haben mit uns einen informativen Tag im Hotel Michel verlebt.

Neben wenigen bekannten Gesichtern durften wir viele neue Gleichgesinnte + Geschäftspartner treffen und kennenlernen. Wir freuen uns auf weiteren Ideenaustausch, gemeinsame Projekte und viel Positives + Innovatives in Sachen Klimaschutz und Energieeffizienz im Neubau und in der Sanierung.

Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer für dieses gelungene Seminar und an das SEHR GUT bewertete Feedback an Bauen+Energie. Ein Dank geht auch an unseren Referenten, Herrn Joachim Schrader und dem gesamten TEAM, das mit viel Empathie, Engagement + Freude hinter unserer Vision steht und das am Telefon, im Außendienst, auf der Baustelle oder am Rechner erst alles möglich macht.

SCHULUNG für neue Produkte von inVENTer

SCHULUNG für neue Produkte von inVENTer

Erfahren Sie alles über die technischen Details der Produkte und den neuen Möglichkeiten der Regelung. Unser Energiebrater Joachim Schrader zeigt Ihnen welche Auswirkungen die neuen inVENTer Produkte  auf die Planung und deren Kosten haben.

+ 19. Juli 2019
+ 10:00 bis 13:00 Uhr
+ 65195 Wiesbaden, Emser Straße 46

INHALTE DER SCHULUNG:

+ Daten und Fakten zu den Neuprodukten inklusive der EnEV Nachweise
+ Vorteile und Kundennutzen für Sie als Architekten, Bauträger und Planer.
+ Trendsetter sein in Sachen energetisch, ökologisch, wirtschaftlich Sanieren und Bauen

Neben der Technik möchten wir Sie gerne mit leckeren italienischen Antipasti verwöhnen und freuen uns auf diesen Tag mit Ihnen! Melden Sie sich noch heute bei Patricia Wadephul an und sichern Sie sich einen Platz an der frischen Luft 😉

Bringen Sie zur Schulung neue Projekte mit, denn wir verlosen an diesem Tag eine Energieberatung und einen Bloower Door Test auf eines der neu mitgebrachten Projekte.

Neue Seminarreihe für Architekten und Planer I Herbst 2019

Seminare KfW Förderung

Thema: “Mit uns zum nahezu klimaneutralen Gebäude”
Referent: Gebäudeenergieberater, Baufachmann und Lüftungsexperte Joachim Schrader

Inhalte des Seminars: 

+ Einfluss Lüftungsanlage und Photovoltaik in die EnEV Berechnung am Beispiel eines Sanierungsprojekt zum KFW 55 und eines Neubaus zum KFW 40+ Gebäude.
+ Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Für die kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung werden vom Veranstalter bis zu 5 Fortbildungspunkte, nach den Regeln der Architekten- und Ingenieurkammern Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg, vergeben.  Diese Fortbildungsveranstaltung wurde bei der DENA mit 4 UE Wohngebäude und 2 UE Nichtwohngebäude beantragt.

+ 22. Oktober 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Wetzlar, Michel Hotel Wetzlar


+++ ANMELDEN +++

+ 30. Oktober 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Frankfurt, KTC Königstein


+++ ANMELDEN +++

+ 15. November 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Wiesbaden, Hotel Oranien


+++ ANMELDEN +++

 

Nachlese Seminar Saarbrücken

Seminar Saarbrücken 2019

Am 14.  Mai 2019 erlebten wir ein tolles Seminar mit Architekten, Energieberatern und Planern. Energieeffizienz im Neubau und in der Sanierung stand im Fokus. Neuheiten bei KfW und staatlichen Förderungen … INNOVATION ZUKUNFT als gelebte Vision.

Danke an alle Teilnehmer und unser tolles TEAM vor Ort!

14. Mai 2019, Saarbrücken, Hotel am Triller

Rückblick Seminar Mannheim

Was gibt es mehr zu sagen zu einem erfolgreichen Seminar bei herrlichem Frühlingswetter?

„Danke für diesen wundervollen Tag an alle Beteiligten!!!!
Eine super schöne, entspannte + positive Location ( Speicher 7 Hotel am Hafen Mannheim ) mit aufmerksamen Mitarbeitern, wunderbarem Karma, verzauberten Räumen, wertiger + wertvoller Verpflegung! Das schöne Wetter hat mit Blick auf den Fluss sein übriges getan 😉 Wir wären gerne geblieben + kommen garantiert wieder! Zudem + ÜBERHAUPT viele tolle Architektinnen + Architekten, teils Bekannte, teils neue Kontakte, mit denen es eine Freude ist Kleines + Großes zu bewirken 🙂 Ein großes Dank an unser super TEAM der Werkgemeinschaft Bauen + Energie! Und … nicht zu vergessen “Dankeschön” dem Redner/Coach, der mit Herz + Seele seit nunmehr 2 Jahrzehnten Energieeffizienz im Neu- und Altbau predigt + lebt!“

Patricia Wadephul

Neue Seminartermine und Orte für Architekten und Planer

Thema: “Kontrollierte Wohnraumlüftung: Auslegung, Berechnung und Haftung”
Referent: Gebäudeenergieberater, Baufachmann und Lüftungsexperte Joachim Schrader

Inhalte des Seminars: 

+ Grundlagen Lüftungstechnik
+ Vorstellung verschiedener Systeme zur Wohnraumlüftung
+ EnEV Vorschriften – Luftdichtigkeit – Luftwechsel
+ Das Lüftungskonzept
+ Anforderungen der DIN 1946/6
+ Vorstellung Photovoltaik mit Batteriespeicher zur Eigennutzung
+ Einfluss Lüftungsanlage und Photovoltaik in die EnEV Berechnung am Beispiel eines Sanierungsprojekt zum KFW 55 und eines Neubaus zum KFW 40+ Gebäude.
+ Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Für die kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung werden vom Veranstalter bis zu 5 Fortbildungspunkte, nach den Regeln der Architekten- und Ingenieurkammern Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg, vergeben.  Diese Fortbildungsveranstaltung wurde bei der DENA mit 4 UE Wohngebäude und 2 UE Nichtwohngebäude beantragt.

+ 11. April 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Mannheim, Speicher 7

+++ ANMELDEN +++

+ 14. Mai 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Saarbrücken, Hotel am Triller

+++ ANMELDEN +++

+ 28. Mai 2019, von 9:30 bis 14:00 Uhr
+ Trier, Viennahouse

+++ ANMELDEN +++

Seminar Koblenz, 13. September 2018

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem neuen Seminar: “Mit regenerativer Energie aus Luft und Sonne zum KFW 40+ Gebäude”.

+ 13. September 2018, von 9:30 bis 15:00 Uhr
+ 56070 KoblenzHotel Stein
+ Feuchteschutz in Wohnräumen – die DIN 1946/6 zum Anfassen
+ Referent Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater der Firma BAUEN+ENERGIE

Inhalte des Seminars:

+ Grundlagen Lüftungstechnik
+ Vorstellung verschiedener Systeme zur Wohnraumlüftung
+ EnEV Vorschriften – Luftdichtigkeit – Luftwechsel
+ Das Lüftungskonzept
+ Anforderungen der DIN 1946/6
+ Vorstellung Photovoltaik mit Batteriespeicher zur Eigennutzung
+ Einfluss Lüftungsanlage und Photovoltaik in die EnEV Berechnung
+ Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Zum Abschluss nehmen wir Sie mit zu einer kleinen Exkursion.

Für die kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung werden vom Veranstalter bis zu 5 Fortbildungspunkte nach den Regeln der Architektenkammer Hessen und Architektenkammer Rheinland-Pfalz vergeben.

Nachbericht zum Seminar in Wiesbaden

Unser Seminar „Mit regenerativer Energie aus Luft und Sonne zum KFW 40+ Gebäude“ in Wiesbaden am 8. Mai 2018 wurde sehr gut besucht. Wir haben uns gefreut, den Teilnehmern unsere Philosophie  „Kein Wohngebäude ohne mechanische Lüftung!“ näher bringen zu können und die rechtlichen sowie bauphysikalischen Konsequenzen zu erläutern. Nach der Präsentation der Haustechnikkonzepte für Energieeffiziente KFW 40+ Häuser haben  wir mit unseren Teilnehmern noch eine Exkursion zu einer Baustelle unseres Partners Hauck & Partner GmbH unternommen. Hier konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck des genial einfachen Einbaus von inVENTer Lüftern durch unsere eigenen Monteure machen. Für die Teilnahme an diesem Seminar erhielten die Anwesenden 5 Fortbildungspunkte der AKH.

Hier finden Sie unser Seminarprogramm als PDF: Vortrag Wiesbaden 8. Mai 2018

Leben Sie von Luft und Sonne!

Wir zeigen Ihnen in unserem Seminar, wie Sie durch mehrere Komponenten den CO2-Fußabdruck eines jeden Einzelnen verringern können. Unser Partner SOLARWATT ist ein Systemanbieter für Photovoltaik. Er bietet alle wichtigen Photovoltaik-Komponenten an, wie Solarmodule, Wechselrichter und Stromspeicher.

Inhalte des Seminars „Mit regenerativer Energie aus Luft und Sonne zum KFW 40+ Gebäude“:

  • Grundlagen Lüftungstechnik
  • Vorstellung verschiedener Systeme zur Wohnraumlüftung
  • EnEV Vorschriften – Luftdichtigkeit – Luftwechsel
  • Das Lüftungskonzept
  • Anforderungen der DIN 1946/6
  • Vorstellung Photovoltaik mit Batteriespeicher zur Eigennutzung
  • Einfluss Lüftungsanlage und Photovoltaik in die EnEV Berechnung
  • Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Zum Abschluss des Seminars nehmen wir Sie mit zu einem Neubau, der im Wiesbadener Kurgebiet liegt. Hier zeigen wir Ihnen den Einbau von inVENTer Lüftern mit einer dezentralen Lüftung.

Eckdaten des Seminars:

  • 8. Mai 2018, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr im
    Wilhelm-Kempf-Haus, 65207 Wiesbaden Naurod
  • Ab 9:30 Uhr: Begrüßungskaffee und Frühstück
  • 10:00 bis 12:15 Uhr: Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6
    Referent Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater der Firma Bauen + Energie
  • 12:15 bis 13:00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen
  • 13:00 bis 13:45 Uhr: Gastvortrag SOLARWATT, Photovoltaik mit Batteriespeicher zur Eigennutzung
    Referent Andreas Speier
  • 13:45 bis 14:30 Uhr: Referenzbeispiele aus der Energieberatung oder Der Weg zum Energie PLUS Haus
    Referent Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater der Firma Bauen + Energie
  • 15:00 bis 16:00 Uhr: Exkursion Virchowstraße, Wiesbaden

Für die kostenfreie Teilnahme an unserem Seminar mit Exkursion gibt es bis zu  6 Fortbildungspunkte nach den Regeln der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und der Architektenkammer Rheinland-Pfalz. Die Vordrucke für die Bestätigung der Fortbildungspunkte händigen wir Ihnen an der Veranstaltung aus.

Sichern Sie sich jetzt einen Platz bei Patricia Wadephul! Wir freuen uns auf Sie!

Ihr B+E-Team

Nachbericht zum Seminar in Grünstadt

Im Rahmen des Seminars “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6” hat unser neuer Partner ARGISOL sein neues Bausystem vorgestellt.  Ein Bausystem für Niedrigenergiehäuser mit dem innovativen Schalungsstein aus NEOPOR®.

Die Vorteile :
+ Kurze Bauzeit
+ Vermeidung von Baufehlern
+ Maßgenauigkeit durch klare Rasterung des Steins
+ Bessere Arbeitsbedingungen durch leichten Baustoff
+ Vermeidung von Wärmebrücken
+ KfW 40 PLUS schon 36,5er Mauerwerk

Sie haben noch Fragen? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit Patricia Wadephul. Wir freuen uns auf Sie!

Und zu guter Letzt noch einige Impressionen von unserem Seminar und der anschließenden Exkursion.

 

4 Architekten Punkte

Für die kostenfreie Teilnahme an unserem Seminar “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6” gibt es 4 Fortbildungspunkte nach den Regeln der AKRP. Die Vordrucke für die Bestätigung der Fortbildungspunkte händigen wir Ihnen an der Veranstaltung aus.

Die Raumluftfeuchtigkeit ist von entscheidender hygienischer Bedeutung. Sie hat nicht nur Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden, sondern auch auf das Wachstum von Mikroorganismen. Zudem kann sie enorme Schäden an der Bausubstanz verursachen. Eine ständige Lüftung zum Zwecke des Feuchteschutzes in Wohnräumen ist daher notwendig. Die DIN 1946 Teil 6 befasst sich mit der Lüftung von Wohnräumen und definiert die Anforderungen der Entscheidung über die Notwendigkeit und Wahl sowie Auslegung einer maschinellen Lüftung.

Inhalte des Lüftungs-Seminars:

  • Thematik: Feuchteschäden – Taupunkt – Wärmebrücken
  • Vorstellung verschiedener Systeme zur Wohnraumlüftung
  • EnEV Vorschriften – Luftdichtigkeit – Luftwechsel
  • Das Lüftungskonzept
  • Anforderungen der DIN 1946/6
  • Einfluss des Einbaus einer Lüftungsanlage in die EnEV Berechnung
  • Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Eckdaten des Seminars:

  • 12. April 2018, von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr im
    VIENNA HOUSE EASY TRIER, Metzer Allee 6, 54295 Trier
  • 10:00 bis 11:30 Uhr: “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6”
    Referent Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater der Firma Bauen + Energie
  • 11:30 bis 12:00 Uhr: Pause und Frühstück
  • 12:00 bis 14:00 Uhr: “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6”
    Referent Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater der Firma Bauen + Energie

Sichern Sie sich jetzt einen Platz bei Patricia Wadephul! Wir freuen uns auf Sie!

Ihr B+E-Team

6 Architekten Punkte

Für die kostenfreie Teilnahme an unserem Seminar “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6” gibt es bis zu 6 Fortbildungspunkte nach den Regeln der AKS, AKRP und AKBW. Die Vordrucke für die Bestätigung der Fortbildungspunkte händigen wir Ihnen an der Veranstaltung aus.

Die Raumluftfeuchtigkeit ist von entscheidender hygienischer Bedeutung. Sie hat nicht nur Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden, sondern auch auf das Wachstum von Mikroorganismen. Zudem kann sie enorme Schäden an der Bausubstanz verursachen. Eine ständige Lüftung zum Zwecke des Feuchteschutzes in Wohnräumen ist daher notwendig. Die DIN 1946 Teil 6 befasst sich mit der Lüftung von Wohnräumen und definiert die Anforderungen der Entscheidung über die Notwendigkeit und Wahl sowie Auslegung einer maschinellen Lüftung.

Inhalte des Lüftungs-Seminars:

  • Thematik: Feuchteschäden – Taupunkt – Wärmebrücken
  • Vorstellung verschiedener Systeme zur Wohnraumlüftung
  • EnEV Vorschriften – Luftdichtigkeit – Luftwechsel
  • Das Lüftungskonzept
  • Anforderungen der DIN 1946/6
  • Einfluss des Einbaus einer Lüftungsanlage in die EnEV Berechnung
  • Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Im Anschluss an das Mittagessen nehmen wir Sie mit zu einer Exkursion durch das Neubaugebiet von Grünstadt. Dabei werden wir ein Musterhaus mit dezentraler Lüftung besichtigen.

Eckdaten des Seminars:

  • 22. März 2018, von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr im
    Pfalzhotel Asselheim, Holzweg 6, 67269 Grünstadt
  • 10:00 bis 12:15 Uhr: “Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6”
    Referent Joachim Schrader, Gebäudeenergieberater der Firma Bauen + Energie
  • 12:30 bis 13:00 Uhr: “Das ARGISOL-Bausystem”
    Referent Hans-Jürgen Becker
  • 13:00 bis 14:00 Uhr: Mittagessen im Pfalzhotel Asselheim
  • 14:00 bis 17:00 Uhr: Exkursion im Baugebiet und Besichtigung eines Musterhauses mit dezentraler Lüftung

Sichern Sie sich jetzt einen Platz bei Patricia Wadephul! Wir freuen uns auf Sie!

Ihr B+E-Team

4 Fortbildungspunkte für Architekten

Unser Seminar “Feuchteschutz in Wohnräumen” am 7. November 2017 war ausgebucht! In der Burg Diez wurde informiert und angeregt diskutiert in einem einmaligen Ambiente.

Unser Referent Joachim Schrader referierte in diesem Lüftungs-Seminar über:

Feuchteschäden – Taupunkt – Wärmebrücken
Verschiedene Systeme zur Wohnraumlüftung
EnEV Vorschriften – Luftdichtigkeit – Luftwechsel
Das Lüftungskonzept
Anforderungen der DIN 1946/6
Einfluss des Einbaus einer Lüftungsanlage in die EnEV Berechnung
Fördermöglichkeiten und Zuschüsse KfW

Feuchteschutz in Wohnräumen nach DIN 1946/6

Für die kostenfreie Teilnahme an dieser Veranstaltung gab es von uns 4 Fortbildungspunkte nach den Regeln der AKH und der IngKH.

Das Seminar in Saarbrücken: „Feuchteschutz in Wohnräumen nach Grundlagen der DIN 1946/6“ war ein großer Erfolg. Deshalb planen wir für 2018 eine weitere Veranstaltungsreihe rund um das Thema energetische Lüftung.